Logo
Anzeige
Anzeige

Fahranfänger verlor auf der A9 die Kontrolle über den Pkw. Der Wagen krachte in Anprall-Dämpfer an der Abfahrt zur A93.

(ty) Vier Verletzte hat heute Nacht ein schwerer Unfall auf der A9 im Gemeinde-Bereich von Wolnzach gefordert. Ein 19-Jähriger verlor in Fahrtrichtung Nürnberg die Kontrolle über seinen Pkw, der Wagen krachte frontal in so genannte Anprall-Dämpfer. Sowohl der junge Ingolstädter als auch seine drei Mitfahrer im Alter von jeweils 18 Jahren erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen; alle kamen ins Krankenhaus. Die Autobahn war zwei Stunden gesperrt.

 

Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Verkehrspolizei gegen 3.30 Uhr. Der 19-jährige Ingolstädter war mit seinem Pkw auf der A9 in Richtung Norden unterwegs. Mit in dem Auto saßen drei weitere junge Männer. Auf Höhe der Abfahrt zur Autobahn A93 nahm das Unheil dann seinen Lauf. Der Fahranfänger habe – aus bislang unbekannter Ursache – die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Laut Polizei kollidierte der Pkw frontal mit den dort an der Überleitung aufgestellten Anprall-Dämpfern.

 

Diese Anprall-Dämpfer befinden sich vor der Leitplanke, welche die Hauptfahrbahn der A9 und die Überleitung zur A93 trennt. "Durch den massiven Anprall wurde der Pkw nach links geschleudert, kippte zur Seite und blieb auf dem linken Fahrstreifen der A9 liegen", heißt es im Bericht der Ingolstädter Verkehrspolizei. Die vier Insassen des Autos erlitten nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen leichte bis mittelschwere Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegenden Krankenhäuser gefahren.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Nürnberg bis etwa 5.45 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde währenddessen über die A93 umgeleitet. Da zu dieser Zeit nur wenige Verkehrsteilnehmer unterwegs gewesen seien, kam es laut Polizei zu keinerlei Stauungen.

Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Geisenhausen und Wolnzach an der Unfallstelle im Einsatz. Der bei dem Crash entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt mindestens 15 000 Euro geschätzt. Der schwer beschädigte Pkw wurde abgeschleppt. 


Anzeige
Zell
RSS feed