Logo
Anzeige
Anzeige

25-Jähriger musste in die Klinik. Polizei ermittelt gegen Hunde-Halterin (37) wegen fahrlässiger Körperverletzung.

(ty) Im Landkreis Kelheim ist am gestrigen Abend ein junger Mann von einem freilaufenden Hund attackiert und ins Gesicht gebissen worden. Der 25-Jährige musste daraufhin vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen die 37 Jahre alte Hundehalterin werde nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, teilte die Mainburger Polizeiinspektion zu dem Vorfall im Gemeinde-Bereich von Train mit. 

zell
 

Laut Polizei hatte gegen 20.30 Uhr ein 46-jähriger Landwirt entdeckt, dass sich in in seinem Gehege für Schafe, Ziegen und Kleintiere ein fremder Hund aufhält. Da dieser Vierbeiner für die anderen Tiere eine Gefahr dargestellt habe, habe der Landwirt versucht, ihn einzufangen. Ein 25-jähriger aus Train habe dem Bauern dabei geholfen – und sei von dem Hund gebissen worden. "Wann und wie der Hund entlaufen konnte, ist unbekannt", heißt es von der Polizei.


Anzeige
RSS feed