Logo
Anzeige
zell
Anzeige

33-Jähriger hatte gut 2,5 Promille, er musste seinen Führerschein gleich abgeben. 16-Jährige zum Glück nicht schwerer verletzt.

(ty) Im Gemeinde-Bereich von Neustadt/Donau hat am Samstagabend ein total betrunkener Pkw-Lenker die Vorfahrt missachtet und dadurch einen Unfall ausgelöst. Danach machte sich der 33-Jährige einfach aus dem Staub, ohne sich um die Folgen des Crashs zu scheren und ohne sich um die – zum Glück nicht schwerer verletzte – 16-Jährige zu kümmern. Bei dem Unfall hatte das Auto ein Nummernschild verloren, weshalb die Spur schnell zu dem 33-Jährigen führte. Der hatte gut 2,5 Promille intus und ist jetzt seinen Führerschein los.

Gegen 18.45 Uhr war der 33-Jährige – er stammt aus dem Raum Neustadt – nach Angaben der Polizei mit seinem Audi A4 auf der Brückenstraße im Ortsteil Mauern unterwegs, im Kreuzungs-Bereich der Staatsstraße 2233 wollte er diese überqueren. "Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 16-Jährigen, die zeitgleich mit ihrem Mopedauto auf der Staatsstraße von Schwaig in Richtung Neustadt an der Donau unterwegs war", so ein Polizei-Sprecher. Der Audi sei frontal in die Fahrerseite des Mopedautos geprallt, woraufhin dieses von der Straße geschoben worden sei.

zell

Anschließend fuhr der 33-Jährige laut Polizei über den angrenzenden Flurbereinigungsweg in Richtung Neustadt davon, ohne sich um die Unfall-Folgen zu kümmern. Die 16-Jährige habe sich nach bisherigen Erkenntnissen zum Glück nur Prellungen zugezogen; sie konnte sich selbstständig in ärztliche Behandlung geben. "Bei dem Zusammenprall der Fahrzeuge verlor der Audi ein Kennzeichen, sodass das Unfall-Fahrzeug rasch ermittelt werden konnte", teilte die Polizei weiter mit.

Bei dem Audi-Lenker sei dann Alkohol-Geruch festgestellt worden. Ein Test habe dies nicht nur bestätigt, sondern "einen Wert von über 2,5 Promille" ergeben. Deshalb musste sich der Beschuldigte einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde – wie in solchen Fällen üblich – sichergestellt. Den Mann erwarte nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Er muss mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Der bei dem Crash entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt etwa 10 800 Euro taxiert.


Anzeige
RSS feed