Logo
Anzeige
Anzeige

21-Jähriger ging in Ingolstädter Spielothek überfallartig auf einen 56-Jährigen los. Auch ein Küchenmesser hatte er dabei.

(ty) Am gestrigen Nachmittag ist es gegen 16.30 Uhr zu einem überfallartigen Angriff auf einen 56-jährigen Kunden einer Spielothek im Ingolstädter Westen gekommen. "Der Täter hatte die Räumlichkeiten betreten und war sofort auf einen Gast losgegangen, indem er diesem mehrmals mit der Faust ins Gesicht schlug", berichtet ein Polizei-Sprecher. "Anschließend bewaffnete sich der 21-jährige Ingolstädter mit einem Maurer-Hammer, den er in einer Tasche hatte, während sein Opfer in den rückwärtigen Bereich der Räumlichkeiten flüchtete."

Der Angreifer – so heißt es weiter – folgte dem 56-jährigen Ingolstädter, der bei seinen Abwehr-Bemühungen zu Fall gekommen sei. Schließlich habe der 21-Jährige versucht, mit dem Hammer auf den am Boden liegenden Mann einzuschlagen. "Ein Schlag verfehlte dabei nur knapp den Kopf des Angegriffenen", meldet die Polizei. Dem 56-Jährigen sei es gelungen, sämtlichen Schlägen auszuweichen, sodass er nur leicht verletzt worden sei.

zell

"Zu den Umständen, die zur Beendigung der Angriffs-Aktionen führten, liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor", heißt es im Polizei-Bericht. Der Beschuldigte sei noch am Tatort festgenommen worden. In der von ihm mitgeführten Tasche sei unter anderem ein Küchenmesser gefunden worden. Ein Alkohol-Schnelltest bei dem jungen Mann sei negativ verlaufen; er habe sich einer Blutentnahme unterziehen müssen. 

Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen werde von einem Vergehen der versuchten gefährlichen Körperverletzung ausgegangen, teilte die Ingolstädter Polizeiinspektion am heutigen Nachmittag mit. "Täter und Opfer kannten sich." Ein Grund für den heftigen Angriff sei allerdings bislang nicht in Erfahrung gebracht worden. Die Polizei führte nach eigenen Angaben umfangreiche Spurensicherungs-Maßnahmen durch. 


Anzeige
Zell
RSS feed