Logo
Anzeige
Anzeige

Zu zahlreichen Fällen aus der Region wird um sachdienliche Angaben von etwaigen Zeugen gebeten. Wir fassen zusammen.

(ty) Am gestrigen Abend, es war gegen 20.55 Uhr, ist ein bisher nicht identifizierter Mann von einem Zeugen dabei beobachtet worden, wie er in Kelheim einen geparkten Pkw beschädigt hat. Der Unbekannte soll an der Regensburger Straße den linken vorderen Reifen des braunen VW-Passat zerstochen haben. Im Anschluss habe er noch das vordere Kennzeichen des Wagens entwendet und sei schließlich mit einem Fahrrad vom Tatort geflüchtet.

Da der Zeuge den Vorfall aus einiger Entfernung beobachtet hatte, sei ihm eine brauchbare Personen-Beschreibung nicht möglich gewesen. An dem angegangenen Pkw entstand laut Polizei ein Schaden im unteren dreistelligen Euro-Bereich. Etwaige weitere Zeugen, welche zur relevanten Zeit in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden darum gebeten, sich bei der Polizeiinspektion in Kelheim unter der Rufnummer (0 94 41) 50 42-0 zu melden.

 

Am gestrigen Donnerstag ist bei den Altkleider-Containern an der Ringstraße in Mainburg illegalerweise Sperrmüll entsorgt worden. Wer das Zeug dort abgeladen hatte, konnte laut heutiger Mitteilung der örtlichen Polizeiinspektion trotz aufgefundener persönlicher Gegenstände noch nicht zweifelsfrei geklärt werden. Hinweise in diesem Zusammenhang nehmen die Polizisten von der Mainburger Dienststelle unter der Telefonnummer (0 87 51) 86 33-0 entgegen.

In der Nacht zum gestrigen Donnerstag sind in Kirchdorf im Landkreis Freising von einem bislang unbekannten Täter zwei Glasscheiben der Turnhalle mit Steinen beworfen worden. Die Scheiben seien vermutlich vom Vordach aus angegangen worden, erklärte ein Polizei-Sprecher. Da die Scheiben dabei gesprungen seien und nun vollständig zu bersten drohen, sei die Turnhalle bis auf weiteres gesperrt. Zur Höhe des angerichteten Sachschadens liegen noch keine offiziellen Angaben vor. Die Freisinger Polizeiinspektion hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer (0 81 61) 53 05-0 um Hinweise etwaiger Zeugen. 

 

Eine 24-Jährige aus Regensburg war am frühen gestrigen Abend mit ihrem VW auf der Kreisstraße PAF24 – von Aiglsbach her kommend – in Richtung der B300 unterwegs, als es beim Geisenfelder Ortsteil Engelbrechtsmünster zu einem Verkehrsunfall kam, der nun die Polizei beschäftigt. Ein Stück vor der Einmündung der Kreisstraße in die Bundesstraße sei der Frau ein Pkw mit Anhänger entgegengekommen. Das Gespann soll zirka einen Meter zu weit links, also auf der Gegenspur, gefahren sein. Trotz eines Ausweich-Manövers beider Fahrer habe der Anhänger den VW der Frau berührt. Dabei entstand an diesem ein Sachschaden in Höhe von zirka 1500 Euro. 

Der Verursacher habe nach dem Unfall, der sich gegen 18.10 Uhr ereignet hatte, seine Fahrt einfach in Richtung Aiglsbach fortgesetzt, ohne angehalten zu haben. Auch die Verständigung der Polizei unterblieb seinerseits. Etwaige Zeugen des Unfall-Geschehens werden darum gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Geisenfeld unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 in Verbindung zu setzen. Laut Angaben der 24-Jährigen soll hinter dem Verursacher-Gespann ein weiteres Auto, ebenfalls mit Anhänger, gefahren sein. Dessen Lenker sollte den Unfall beobachtet haben und könnte somit Hinweise zum geflüchteten Verursacher geben.

zell
 

Von 5. bis 11. November war der graue Opel Corsa eines 30 Jahre alten Mannes aus Hohenthann auf dem Behelfsstreifen der Autobahn A93 im Bereich der Autobahn-Ausfahrt Wolnzach abgestellt. Irgendwann in diesem Zeitraum wurde laut heutiger Mitteilung der Polizei von einem bislang noch unbekannten Täter die Heckscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen und ein Diebstahl begangen.

Der Kriminelle klaute aus dem Wagen sowohl die Zulassungs-Bescheinigung sowie Schneeketten. Der angerichtete Sachschaden wurde auf ungefähr 500 Euro beziffert, der Wert der Beute auf weniger als 100 Euro taxiert. Hinweise, die zur Ermittlung des Täters beitragen könnten, werden bei der Mainburger Polizeiinspektion unter der Telefonnummer (0 87 51) 86 33 -0 erbeten.

 

Ein 25 Jahre alter Mann aus dem nördlichen Landkreis Pfaffenhofen hatte seinen BMW am gestrigen Nachmittag gegen 16 Uhr im Vohburger Ortsteil Irsching in der Pfarrgasse am Fahrbahnrand abgestellt. Der Wagen stand dort bis ungefähr 19 Uhr. Der junge Mann stellte jedenfalls fest, dass der rechte, hintere Kotflügel von einem Unbekannten verkratzt worden ist. 

Der auf diese Weise angerichtete Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf geschätzte 800 Euro. "Einen konkreten Tatverdacht gibt es momentan nicht", erklärte heute ein Sprecher der Geisenfelder Polizeiinspektion. Wer Hinweise in diesem Zusammenhang geben kann, wird darum gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

 

Am gestrigen Nachmittag gegen 17.10 Uhr befuhr eine 45-Jährige mit ihrem Pkw in Ingolstadt die Ettinger Straße auf der linken Spur in Richtung Audi; auf der rechten Spur war ein bislang Unbekannter samt – ebenfalls noch unbekanntem – Sozius auf einem Motorroller unterwegs. Vermutlich beim Spurwechsel touchierte der Roller laut Polizei die rechte Front des Pkw. "Beide Personen auf dem Roller stürzten daraufhin zu Boden", heißt es weiter. Die Pkw-Lenkerin hielt an und wollte die Polizei verständigen.

Der Roller-Fahrer habe daraufhin, zusammen mit dem Sozius, die Unfallstelle auf dem Roller in Richtung Ungernederstraße verlassen. "Sie ließen lediglich einige Fahrzeugteile und einen Helm zurück", meldet die Polizei. Ob die beiden Geflüchteten bei dem Unfall verletzt worden sind, sei unklar. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zu den beiden getürmten Personen geben können. Hinweise werden unter der Nummer (08 41) 93 43 -44 10 bei der Ingolstädter Verkehrspolizei entgegengenommen.

 

Eine 81-Jährige aus Zolling hörte gestern gegen 18.30 Uhr seltsame Klopf-Geräusche außerhalb ihres Hauses und dachte laut Polizei zunächst, dass die Nachbarin im Garten arbeite und die Geräusche daher kämen. Als diese jedoch nicht aufhörten und über einen längeren Zeitraum immer wieder wahrnehmbar waren, ging die Rentnerin zum Küchenfenster, um in Richtung des Gartens ihrer Nachbarin zu blicken. Da sie niemanden erkennen konnte, schaute sie aus dem zweiten Küchenfenster – und sah einen Mann auf ihrer Terrasse. Der stand laut Polizei vor der Wohnzimmertür, deren Rollläden geschlossen waren. Die 81-Jährige sprach ihn an und fragte, was er dort mache, da sie zunächst gedacht habe, es handle sich um ihren Enkel. Der Mann drehte sich um und rannte weg. 

Die Frau beschrieb den Unbekannten wie folgt: etwa 1,85 Meter groß, schlank, zirka 20 Jahre alt, kein Bart, dunkel bekleidet, dunkle Mütze, Rucksack auf dem Rücken. "Offensichtlich hatte der Mann versucht, durch das nahe liegende Schlafzimmer-Fenster ins Schlafzimmer zu gelangen, wurde dabei aber gestört und musste seinen Versuch abbrechen", so ein Polizei-Sprecher. "Der Mann war somit nicht ins Innere des Gebäudes gelangt." Ein Schaden sei nicht entstanden. Entwendet worden sei nichts. Eine sofort eingeleitete Nahbereichs-Fahndung blieb laut Polizei ergebnislos. Hinweise werden unter der Rufnummer (0 81 61) 53 05-0 erbeten.

 

Ein bislang unbekannter Täter drang in der Nacht zum heutigen Freitag in Freising auf der Baustelle der Moosach-Öffnung, Bauabschnitt 2, in insgesamt drei Container ein und machte dabei auch reichlich Beute. Ein Aufenthalts-Container wurde nach Angaben der Polizei durch Aufhebeln der Seitenfenster geöffnet. Hieraus wurden Getränke, 200 Euro Bargeld, eine Mikrowelle, Kleidung der Arbeiter sowie diverse Schlüssel für weitere Container und Baustellen-Fahrzeuge entwendet.

Mit einem der erbeuteten Schlüssel wurde der Büro-Container des Abschnitts-Leiters geöffnet. Hieraus wurden ein Laptop, ein Monitor, ein Tablet sowie ein Hilti-Entfernungsmesser geklaut. Der dritte Container, ein Aufenthalts- und Büro-Container, wurde aufgehebelt. Daraus wurde neben zwei Getränke-Kästen ein Fotoapparat entwendet. Der Sachschaden wurde auf insgesamt 1000 Euro geschätzt, der Wert der Beute auf zirka 10 000 Euro. Zeugen-Hinweise werden unter der Rufnummer (0 81 61) 53 05-0 erbeten.

 

Ein 20-jähriger Fahrer eines Paketdienstes stand am gestrigen Nachmittag gegen 17.35 Uhr in Königsmoos-Klingsmoos (Kreis Neuburg-Schrobenhausen) mit seinem Klein-Lastwagen in der Einfahrt eines Grundstückes an der Pöttmeser Straße. Der Fahrer eines Pkw, der auf der Pötmeser Straße unterwegs war, kam laut Schilderung der Polizei nach rechts von der Strecke ab: Sein Wagen kollidierte erst mit dem Heck des Klein-Lkw und prallte anschließend gegen einen Baum am Straßenrand.

Nach dem Crash stieg der Unfall-Verursacher – augenscheinlich unverletzt – aus. Er sei dann allerdings einfach von der Unfallstelle weggegangen und somit vor dem Eintreffen der verständigten Polizeibeamten geflüchtet. Der Fahrer des Paketdienstes blieb unverletzt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 8 000 Euro. Die Ermittlungen bezüglich des Pkw-Fahrers laufen. Hinweise nimmt die Neuburger Polizeiinspektion unter der Telefonnummer (0 84 31) 67 11 0 entgegen.

 

Streifenbeamte von der örtlichen Polizeiinspektion haben am gestrigen Abend gegen 22.15 Uhr in Freising eine Rauchentwicklung aus einem Altkleider-Container an der Finkenstraße (bei Hausnummer 2) bemerkt. Die hiesige Feuerwehr wurde hinzugezogen, um den Brand zu löschen. Dazu musste nach Angaben der Polizei zunächst das Schloss des Containers gewaltsam geöffnet werden. "Die genaue Brandursache konnte bislang nicht ermittelt werden", so ein Sprecher. In der Nähe seien keine verdächtigen Personen festgestellt worden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer (0 81 61) 53 05-0.


Anzeige
RSS feed