Logo
Anzeige
Anzeige

Laut Polizei wurde niemand verletzt. Die Maschine wurde bei der wegen technischer Probleme eingeleiteten Notlandung total beschädigt.

(ty) Im Landkreis Eichstätt ist laut Polizei am gestrigen Abend ein motorisiertes Kleinflugzeug abgestürzt. Wie die Eichstätter Polizeiinspektion berichtet, war die Maschine gegen 20.15 Uhr vom Flugplatz in Egweil aus gestartet. An Bord befanden sich den Angaben zufolge der 52 Jahre alte Pilot und dessen 17-jähriger Sohn. Kurz nach dem Start habe der Mann seine Maschine auf Grund von technischen Problemen in einem nahegelegenen Maisfeld notlanden müssen. "Bei der Notlandung wurde das Flugzeug stark beschädigt", so die Polizei.

Glücklicherweise sei bei dem Flug-Unfall niemand verletzt worden, meldete die Eichstätter Polizeiinspektion. An dem Flugzeug sei ein wirtschaftlicher Totalschaden zu beklagen, der auf zirka 20 000 Euro beziffert werde. An dem Maisfeld sei ein Sachschaden in Höhe von zirka 1000 Euro entstanden. Neben mehreren Streifen-Teams der Polizei waren unter anderem die umliegenden Feuerwehren und der Rettungsdienst mit zahlreichen Einsatzkräften angerückt. Außerdem sei, wie bei Flugunfällen üblich, ein SAR-Hubschrauber der Bundeswehr im Einsatz gewesen.


Anzeige
zell2022
RSS feed