Logo
Anzeige
Anzeige

Bei dem Unfall gestern in Schönhofen erlitt die Frau mittelschwere Verletzungen. Sie hatte den Halt verloren und war bis zur nächsten Sicherung in die Tiefe gefallen.

(ty) Nicht unerhebliche Verletzungen hat am gestrigen Nachmittag eine 38-Jährige bei einem Kletter-Unfall im Gemeinde-Bereich von Nittendorf (Landkreis Regensburg) erlitten. Das Unglück ereignete sich laut heutiger Mitteilung der örtlichen Polizeiinspektion gegen 17 Uhr an einem Kletterfelsen im Bereich des Ortsteils Schönhofen. Die Frau habe sich auf einer Höhe von ungefähr 25 Metern an einem Fels-Vorsprung befunden, als sie den Halt verloren habe und daraufhin zirka zwei Meter bis zur nächsten Sicherung in die Tiefe gestürzt sei.

Hierbei stieß die 38-Jährigen nach Erkenntnissen der Polizei mit ihrem Kopf gegen den Felsen. Sie wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Heute wurde gemeldet, dass sich die aus dem Landkreis Ebersberg stammende Frau mittelschwere Verletzungen zugezogen hatte. Zum Unglücks-Zeitpunkt habe sie einen Kletter-Helm getragen und sei von einer Bekannten gesichert worden. Nach derzeitigem Stand gebe es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, so ein Polizei-Sprecher gegenüber unserer Redaktion.


Anzeige
zell
RSS feed