Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Beim Abbiegen auf die Staatsstraße hat ein 18-Jähriger heute Abend bei Niederlauterbach mit seinem BMW einen Suzuki gerammt, der dann auf dem Dach schlitternd in einen entgegenkommenden Seat krachte

Update: Unfall forderte drei Schwerverletzte

(zel/ty) Bei einem spektakluären Unfall auf der Staatsstraße 2232 zwischen Pfaffenhofen und Geisenfeld sind heute Abend an der Abzweigung zur Kreisstraße PAF 22 nach Niederlauterbach vier Menschen verletzt worden, davon zwei schwer. Alle beteiligten Personen kommen laut Polizei aus dem Landkreis Pfaffenhofen. 

Wie die Polizeiinspektion Geisenfeld gegenüber unserer Zeitung mitteilte, hat sich nach bisherigen Erkenntnissen der Unfall wie folgt ereignet: Ein 18-Jähriger war gegen 17.45 Uhr mit seinem BMW von Niederlauterbach kommend auf der Kreisstraße PAF 22 unterwegs, als das Unglück seinen Lauf nahm. Der Fahranfänger, der allein in seinem Auto saß, wollte nach links auf die Staatsstraße 2232 abbiegen, als er einen von Königsfeld her kommenden und in Richtung Geisenfeld fahrenden Suzuki an dessen rechtem Heck erfasste. Doch das war erst der Anfang.

Denn durch diese Kollision wurde der Suzuki angehoben und geriet zudem ins Schleudern. Dabei stellte sich das Fahrzeug auf, kippte um und schlitterte letztlich auf dem Dach weiter, bis es in einen entgegenkommenden Seat Ibiza krachte.

Der Suzuki-Fahrer, Jahrgang 1964, und seine zwei Jahre jüngere Beifahrerin erlitten beide schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Ingolstädter Krankenhaus gebracht, sie in die Pfaffenhofener Ilmtalklinik. Der Fahrer des Seat, Jahrgang 1963, wurde den Angaben zufolge leicht verletzt. Er wurde zur Beobachtung mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Regensburg geflogen. Der 18-jährige BMW-Fahrer erlitt einen Schock.

Vor Ort waren drei Rettungswagen des BRK Pfaffenhofen und der Rettungshubschrauber aus Ingolstadt sowie die Feuerwehren aus Niederlauterbach und Geisenfeld. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf über 30 000 Euro geschätzt; an zwei der drei beteiligten Fahrzeuge entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Inzwischen liegt ein aktuellerer Artikel zum Thema vor: Unfall forderte drei Schwerverletzte


Anzeige
RSS feed