Logo
Anzeige
Anzeige

FDP-Politiker Mathias Böck kritisiert Besetzung der Aufsichtsgremien von Sparkasse und Ilmtalklinik 

(zel) Der Wolnzacher Gemeinderat und frühere Kreisrat Mathias Böck (FDP) hat die gescheiterte Dreier-Fusion der Sparkassen Pfaffenhofen, Ingolstadt und Eichstätt als „politisches Ränkespiel“ bezeichnet. Zugleich attestierte er dem Vorstand der Pfaffenhofener Sparkasse „ernste Probleme mit sich selbst und dem Verständnis der Sparkasse“. Er schlug eine Diskussion darüber vor. „Vielleicht sollte man die Sparkasse an die Raiffeisenbank verkaufen“, sagte Böck gestern Abend bei einer Versammlung der Kreis-FDP in Wolnzach – und versicherte auf Nachfrage, das sei ernst gemeint. 

Ein „politischer Fehler“ sei es, dass die Pfaffenhofener Sparkasse keine eigenständige Meinung und keine Vision dazu habe, sich für die Zukunft aufzustellen, so Böck weiter. Dieser politische Fehler sei in Geisenfeld, Wolnzach und beim Landkreis zu suchen; Pfaffenhofen habe sich dagegen positioniert, sagte Böck mit Blick auf die vier Träger des Geldinstituts. Die im Raum gestandene Fusion war bekanntlich am Widerstand aus Pfaffenhofen gescheitert, wo die Kommunalpolitiker einhellig für eine weitere Eigenständigkeit der hiesigen Sparkasse votierten. 

Kein gutes Haar ließ Böck an der Besetzung des Verwaltungsrats der Pfaffenhofener Sparkasse – und im selben Atemzug auch an der des Aufsichtsrats der Ilmtalklinik-GmbH. „Wenn der Landkreis lauter Dumme da hinschickt, da kann ich nix dafür“, sagte er wörtlich über beide Gremien. 

Gestern beschloss der FDP-Kreisverband, wie berichtet, auch die Forderung, dass der Aufsichtsrat der Ilmtalklinik nur mehr mit fachkundigen Personen besetzt und sozusagen „entpolitisiert“ werden soll. Lesen Sie dazu auch:  

"Erlös im dreistelligen Millionenbereich" verpasst?

FDP fordert: Nur Fachleute in den Klinik-Aufsichtsrat 

Bisherige Berichte zum Thema Sparkassen-Fusion:

"Andere Modelle entbehren jeglicher Grundlage" 

Pfaffenhofen zeigt Wolnzach und Geisenfeld die rote Karte

Neuverteilung der Gewerbesteuer wird zum Politikum

Nach den Verhandlungen ist vor den Verhandlungen

Solo für Pfaffenhofen

Ingolstadt sagt Ja zur Sparkassen-Hochzeit

Konfusion nach Nicht-Fusion

Wird die verhinderte Fusion zum Pyrrhus-Sieg für Pfaffenhofen? 

Herker erklärt die Nicht-Fusion

Pfaffenhofen gegen Sparkassen-Fusion mit Ingolstadt und Eichstätt

Beerdigt Pfaffenhofen heute die Fusionspläne?

Die CSU sieht schwarz für den roten Riesen

Sparkassen-Fusion: Wird Herkers Ausstieg zum Bumerang? 

Aus der Dreier-Fusion wird wohl nichts

Wenn's ums Geld geht...

Paukenschlag in den Fusions-Verhandlungen

"Sparkassen-Fusion wird Stellen und Service kosten"

Sparkassen-Fusion würde 100 Arbeitsplätze kosten

Sparkassen-Fusion? Auch die Grünen haben Bauchweh

Die Zeichen stehen offenbar auf Fusion

"Warum ohne Not seine Selbstständigkeit aufgeben?"

Die Gespräche werden fortgesetzt

Pfaffenhofener FDP gegen Sparkassen-Fusion

"Mir ist nicht wohl bei der Sache"

Es soll keine betriebsbedingten Kündigungen geben

Fusion der Sparkassen Ingolstadt, Pfaffenhofen und Eichstätt?


Anzeige
Zell
RSS feed