Logo
Anzeige
Anzeige

Eine Tote, zehn zum Teil schwer Verletzte bei Abensberg – Der Vermisste ist inzwischen gefunden worden. 

(ty) Wie berichtet, ist es heute Nacht gegen 1 Uhr zu einem schrecklichen Unfall auf der A 93 in der Nähe der Anschlussstelle Abensberg gekommen. Dabei kam eine 20-jährige Frau ums Leben; ein 26-Jähriger wurde mit schweren Verletzungen in die Uni-Klinik Regensburg eingeliefert. Zudem wurden weitere neun Insassen der insgesamt vier in den Crash verwickelten Autos leicht verletzt, wie das Polizeipräsidium Niederbayern in einer weiteren Mitteilung bekanntgab. Die meisten der Verletzten seien in umliegende Krankenhäuser gebracht worden.

 

Der nach dem Unfall vermisste Insasse aus einem der Fahrzeuge wurde am Morgen in der Nähe der Anschlussstelle Hausen von Angehörigen der Autobahnmeisterei aufgegriffen, teilte die Polizei weiter mit. Der Mann war den Angaben zufolge „äußerlich unverletzt, konnte sich aber an nichts mehr erinnern“.

 

Über die genaue Ursache des folgenschweren Crashs sowie zum detaillierten Hergang des Unfalls liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor, erklärte das Polizeipräsidium Niederbayern. Diesbezüglich sei von der Staatsanwaltschaft ein entsprechendes Gutachten angeordnet worden.

 

Bislang ist Folgendes bekannt: Gegen 1 Uhr prallte der 26-jährige Lenker eines VW, der in Richtung München unterwegs war, aus noch unbekannter Ursache mit seinem Pkw in die Mittelschutzplanke der Autobahn. Der Pkw blieb dann quer zur Fahrtrichtung liegen. In dieses verunfallte Fahrzeug krachte dann in Folge drei weitere Autos. Die Beifahrerin in dem ersten verunfallten Pkw, eine 20-Jährige, starb noch am Unfallort, der 26-jährige Fahrer erlitt schwerste Verletzungen.

 

Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf zirka 100 000 Euro belaufen. Der Autobahn-Abschnitt blieb während der Unfallaufnahme gesperrt und konnte gegen 9.30 Uhr wieder freigegeben werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr aus Langquaid, Bad Abbach, Hausen und Abensberg.

Erstmeldung zum Thema:

Horror-Crash auf der Autobahn: Eine Tote, sechs Verletzte 


Anzeige
Zell
RSS feed