Logo
Anzeige
Anzeige

Zentrale Anlaufstelle für Patienten, die außerhalb der üblichen Hausarzt-Sprechstunden ambulante medizinische Versorgung benötigen.

(ty/zel) „Ein Grund zur Freude“ sei das, sagt Ilmtalklinik-Sprecherin Bianca Frömer, sowohl für die Bevölkerung als auch für die beiden Krankenhäuser in Pfaffenhofen und Mainburg. Am 24. April eröffnet die „Kassenärztliche Vereinigung Bayerns“ (KVB) eine Bereitschafts-Praxis an den zwei Kliniken. „Bereitschafts-Praxen der KVB sind die zentralen Anlaufstellen für Patienten, wenn diese außerhalb der üblichen Sprechstunden-Zeiten eine ambulante medizinische Versorgung benötigen, wie zum Beispiel bei Grippe, Fieber oder Insektenstichen“, erklärt Frömer.

 

Diese Bereitschafts-Praxen seien „Teil einer umfassenden Reform des Bereitschafts-Dienstes im Freistaat“. Bayernweit gebe es derzeit mehr als 80 solcher zentral gelegenen Bereitschafts-Praxen. Die Zahl solle bis Ende dieses Jahres sukzessive auf etwa 110 steigen. Ziel der KVB sei es, flächendeckend in ganz Bayern eine ambulante medizinische Akutversorgung auch an Wochenenden und Feiertagen zu gewährleisten sowie zugleich die Belastung möglichst gleichmäßig unter den zum Dienst verpflichteten Haus- und Fachärzten zu verteilen. 

Außerdem, so ein weiterer nicht unbedeutender Aspekt, werden die Notaufnahmen der Krankenhäuser von leichteren Fällen entlastet, die ambulant ein niedergelassener Arzt behandeln kann. Auch deshalb begrüßt man bei der Ilmtalklinik-GmbH mit ihren beiden Krankenhäusern in Pfaffenhofen und Mainburg die Einrichtung der neuen Praxen. "Wir freuen uns darauf, mit der KVB-Bereitschafts-Praxis zusammenzuarbeiten", sagt Klinik-Geschäftsführer Ingo Goldammer. 

"Die neue Einrichtung an unserer Klinik sorgt für kurze Wege, wenn Beschwerden von Patienten weiter abgeklärt werden müssen oder ein stationärer Aufenthalt notwendig wird“, so Goldammer. „Zudem wird unsere Notaufnahme entlastet und alle Patienten profitieren von kürzeren Wartezeiten."

Mancher erhofft sich in Verbindung mit der erwarteten Entlastung der Notaufnahme auch eine wirtschaftliche Verbesserung für die Ilmtalklinik-GmbH. Bekanntlich stecken die beiden Krankenhäuser seit Jahren in den tiefroten Zahlen. Das Defizit aus dem laufenden Betrieb betrug zuletzt jeweils um die fünf Millionen Euro per anno, zu decken haben dieses Minus alljährlich die beiden Landkreise Pfaffenhofen (85 Prozent) und Kelheim (15 Prozent) entsprechend ihrer Gesellschafter-Anteile. 

„Eine Notaufnahme ist immer defizitär“, erklärt die Klinik-Geschäftsführung auf Anfrage unserer Zeitung. „Im Schnitt erhalten wir 50 Euro pro Notfall-Patient, bei Kosten von durchschnittlich 150 Euro pro Patient.“ Trotzdem, so heißt es weiter „wird sich durch die Bereitschafts-Praxis kurzfristig kein wirtschaftlicher Effekt einstellen, da wir weiterhin dieselben Personal- und Fixkosten haben“. Man erwarte durch die KV-Praxis „in erster Linie eine Entlastung unserer Notfall-Ambulanz“ – das bedeute konkret: „mehr Zeit für schwere Fälle, kürzere Wartezeiten für leichte Fälle und dadurch weniger Beschwerden“.

Zusätzlich zu den Bereitschafts-Praxen wird laut heutiger Mitteilung von der „Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns“ ein Fahrdienst organisiert, der die medizinisch notwendigen Hausbesuche in der Region durchführt, wenn Patienten die neuen Bereitschafts-Praxen aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst aufsuchen können. 

Die KVB verweist allerdings auch auf die bundesweit einheitliche Telefonnummer 116 117 des ärztlichen Bereitschafts-Diensts, an den sich Patienten auch weiterhin außerhalb der üblichen Sprechzeiten wenden können. Unter dieser Rufnummer  bekommt man Auskunft zur nächstliegenden Bereitschafts-Praxis oder auch zu speziellen Diensten für Kinder. „Der ärztliche Bereitschaftsdienst unterscheidet sich von der notärztlichen Versorgung“, wird aber betont: Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen sei stets der Notarzt unter der Rufnummer 112 zu verständigen. 

Öffnungszeiten der KVB-Bereitschafts-Praxis Mainburg:

  • Montag: -
  • Dienstag: -
  • Mittwoch: 16 bis 21 Uhr
  • Donnerstag: -
  • Freitag: 16 bis 21 Uhr
  • Samstag: 9 bis 21 Uhr
  • Sonntag: 9 bis 21 Uhr
  • Feiertage: 9 bis 21 Uhr

Öffnungszeiten der KVB-Bereitschafts-Praxis Pfaffenhofen:

  • Montag: 18 bis 21 Uhr
  • Dienstag: 18 bis 21 Uhr
  • Mittwoch: 16 bis 21 Uhr
  • Donnerstag: 18 bis 21 Uhr
  • Freitag: 16 bis 21 Uhr
  • Samstag: 9 bis 21 Uhr
  • Sonntag: 9 bis 21 Uhr
  • Feiertage: 9 bis 21 Uhr 

(diese Angaben sind ohne Gewähr)


Anzeige
Zell
RSS feed