Logo
Anzeige
Anzeige

Weitere Fälle aus den aktuellen Polizeiberichten für den Landkreis Kelheim und Umgebung

Unter Drogen

(ty) Am gestrigen Abend gegen 22 Uhr wurde in Neustadt an der Donau ein 35-jähriger Kelheimer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei ergab sich für die Beamten der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Cannabis-Produkten stand. Die Tour war beendet, die Weiterfahrt unterbunden. Ein Ermittlungsverfahren gegen den 35-Jährigen wurde eingeleitet.

 

Und noch eine Drogen-Fahrt

(ty) Heute kurz nach Mitternacht wurde in Töging bei Dietfurt (Kreis Neumarkt) die Fahrerin eines Audi kontrolliert. Da die 19-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand, musste sie eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Anzeige folgt.

 

Miete nicht bezahlt

(ty) Ein Einmietbetrug wurde von einem Wohnungsbesitzer aus dem Gemeindebereich Beilngries angezeigt. Demnach mietete sich ein 31-jähriger Kroate Mitte des vergangenen Jahres in die Wohnung ein. Allerdings bezahlte der Kroate trotz mehrmaliger Aufforderungen die seit September ausstehenden 2,5  Monatsmieten nicht und zog unvermittelt aus. Seit dem ist er auch nicht mehr erreichbar, sodass der Wohnungsgeber nun einen finanziellen Schaden von etwa 940 Euro tragen muss.

Festnahme nach versuchter Vergewaltigung

(ty) Wie berichtet, war es am vergangenen Samstag zwischen 7.25 und 7.55 Uhr in München-Kirchtrudering zu zwei mutmaßlich sexuell motivierten körperlichen Übergriffen im Bereich „Am Mitterfeld“ gekommen. Laut Polizei waren zuerst ein 54-Jähriger und danach eine 51-Jährige von einem Unbekannten angegriffen worden. Im Raum stand versuchte Vergewaltigung. Nach intensiven Fahndungs-Maßnahmen im Umfeld der Tatorte begannen umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungen – darunter auch die Auswertung von Videoaufnahmen aus dem öffentlichen Personennahverkehr. 

Dabei wurde ein Tatverdächtiger ermittelt. Wie heute gemeldet wird, handelt es sich um einen 43-jährigen Mann mit sierra-leonischer Staatsangehörigkeit und Wohnsitz im Landkreis Ebersberg. Er wurde von Beamten der Münchner Polizei am gestrigen Nachmittag im Landkreis Erding festgenommen. Der Beschuldigte wurde wegen der im zur Last gelegten Taten angezeigt, er wird dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. 

 

Schwerer Unfall auf der B13

(ty) Auf der Bundesstraße B13 hat sich am heutigen Morgen im Gemeinde-Bereich von Reichertshofen (Kreis Pfaffenhofen) ein folgenreicher Verkehrsunfall ereignet, bei dem mehrere Personen verletzt worden sind (Fotos). Eine 56-Jährige, die beim Abbiegen den Gegenverkehr übersehen hatte, erlitt schwere Verletzungen. Der 44-Jährige und die 39-Jährige, die in dem anderen Auto saßen, mussten ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Kind (6) blieb offenbar unversehrt. Auch eine 47-Jährige, deren Pkw in den Crash verwickelt wurde, blieb unverletzt. 

Der Unfall ereignete sich gegen 7.35 Uhr an der B13-Abfahrt Reichertshofen. Die 56-Jährige aus Ingolstadt war nach Angaben der Polizei mit ihrem Pkw auf der Bundesstraße in südlicher Richtung unterwegs und bog bei Reichertshofen nach links ab. Dabei habe sie einen entgegenkommenden Pkw übersehen, den ein 44-Jähriger aus Pfaffenhofen steuerte. „Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau schwer verletzt“, teilte ein Sprecher der Geisenfelder Inspektion mit: Sie erlitt demnach mehrere Knochenbrüche, wurde nach der Erstversorgung vor Ort vom Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Neuburg gebracht. 

Der 44-jährige Pfaffenhofener sowie dessen 39 Jahre alte Beifahrerin wurden nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Die beiden wurden vom Rettungsdienst in das Klinikum nach Ingolstadt gefahren. Mit in dem Auto habe ein sechs Jahre altes Kind gesessen, das nach den bisher vorliegenden Informationen unverletzt geblieben ist. Ein Rettungshubschrauber war bereits vor Ort, wurde aber zum Transport der Verunglückten nicht benötigt, meldete die Polizei. 

Die beiden Fahrzeuge wurden – so heißt es weiter – nach der Kollision noch gegen das Auto einer 47-Jährigen geschleudert, die hinter dem Wagen des Pfaffenhofeners unterwegs gewesen sei. Diese Frau sei nicht verletzt worden; ihr Auto sei nach dem Zusammenstoß noch fahrbereit gewesen. Die beiden anderen Autos mussten abgeschleppt werden. Insgesamt wurde der entstandene Sachschaden auf zirka 18 000 Euro beziffert. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren die Feuerwehren aus Reichertshofen und Baar mit rund 30 Mann vor Ort.

 

Erfolglose Flucht vor der Polizei

(ty) Streifenbeamten der Polizeiinspektion Schrobenhausen fiel gestern gegen 19.45 Uhr in Aresing ein Moped auf, dessen Rücklicht nicht funktionierte. Als der Fahrer zur Kontrolle angehalten werden sollte, gab er Gas und flüchtete. Als der Zweirad-Lenker kurze Zeit später wieder in der Ortschaft entdeckt sowie und dieses Mal mit Blaulicht und Einsatzhorn auf das Anhalte-Signal hingewiesen wurde, türmte er über mehrere Wiesen. Das Kennzeichen hatte der Fahrer an beiden Seiten nach innen gebogen, sodass es nicht abgelesen werden konnte.

Trotzdem gelang es den Beamten, den Eigentümer zu ermittelt – daraufhin fuhren die Polizisten zu der Anschrift in Aresing. Kurze Zeit später kam der 16-jährige Fahrer mit seinem Moped nach Hause. Nun wurde festgestellt, dass am Gefährt mehrere Veränderungen durchgeführt worden waren, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. „Dies war offensichtlich der Grund, warum sich der Aresinger nicht kontrollieren lassen wollte“, so ein Polizei-Sprecher. „Weil er auch das Kennzeichen in seiner Erkennbarkeit verändert hatte, erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Kennzeichen-Missbrauchs.“

 

Unter Alkohol und Drogen?

(ty) Gestern gegen 21.45 Uhr wurde ein 32-jähriger aus dem Gemeinde-Bereich von Pförring mit seinem Pkw im Bereich der Kreisstraße EI 35 kurz nach der Donaubrücke einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei ergab sich für die Beamten der Eindruck, dass der Mann unter Drogen steht – außerdem stellten sie Alkohol-Geruch fest. Ein Alko-Test ergab einen Wert von knapp ein Promille. Der Mann wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus nach Kösching gebracht. Sollten sich die Verdachtskriterien für eine Alkohol- und Drogenfahrt im Rahmen der Blutuntersuchung bestätigen, muss der 32-jährige mit einer Anzeige rechnen.

 

Mutmaßliches Einbrecher-Duo ermittelt

(ty) In Regensburg waren Einbrecher am Vormittag des 24. November in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Augsburger Straße eingedrungen und hatten Bargeld sowie Tabakwaren gestohlen. Der Kriminalpolizei gelang nun die Identifizierung von zwei Tatverdächtigen. Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich schnell Hinweise auf einen jungen Mann, der mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnte. Die konsequente Verfolgung dieser Spur erwies sich für die Kriminalbeamten als goldrichtig. Sie beschuldigen nun zwei Männer aus Regensburg im Alter von 21 und 22 Jahren, für den Wohnungseinbruch verantwortlich zu sein. 

 

Fahrrad-Unfall beim Ausweichen

(ty) Eine 39-jährige Einheimische war gestern gegen 8.10 Uhr in Freising auf der Kepserstraße unterwegs: Sie fuhr mit dem Drahtesel und einem Anhänger, in dem ihr zweijähriger Sohn saß. An einer Fahrbahn-Verengung kam ihr ein 49-Jähriger mit seinem Opel entgegen. Die Radlerin wich dem Pkw aus und kam dabei wegen der Glätte zu Sturz. Der Pkw-Lenker hielt an und blickte nach der gestürzten Frau. Als sie sich aufrichtete, fuhr er davon, erkundigte sich aber später auf der Polizeiinspektion nach der Frau. Die Freisingerin verletzte sich bei dem Sturz leicht, ihr Kind blieb unversehrt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0 81 61) 53 05-0 bei der örtlichen Inspektion zu melden.

 

Hoher Schaden bei A9-Crash

(ty) Bei einem Unfall, den es am gestrigen Morgen auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung Nürnberg auf Höhe der Anschlussstelle Pfaffenhofen gegeben hat, ist hoher Sachschaden entstanden, der heute von der Ingolstädter Verkehrspolizei auf zirka 100 000 Euro geschätzt wurde. Verletzt worden sei zum Glück niemand. Ein BMW und ein Iveco-Laster waren nach dem Crash, der sich gegen 6.30 Uhr ereignet hatte, nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Wegen der Bergung der Fahrzeuge war die Autobahn in Richtung Norden für kurze Zeit gesperrt. 

Zum Unfall-Geschehen teilte die Polizei jetzt mit: Ein 47-Jähriger aus Steinhöring verlor bei Schneeglätte auf Höhe der Anschlussstelle Pfaffenhofen die Kontrolle über seinen BMW und krachte in die rechte Schutzplanke. Anschließend schleuderte der Wagen zurück auf die rechte Spur und prallte hier seitlich gegen den MAN-Lastwagen eines 34-Jährigen aus Eggenfelden. Ein 55-Jähriger aus Kirchheim bei München, der sich mit seinem Mercedes hinter dem Lkw befand, erfasste die Situation noch rechtzeitig und konnte abbremsen. Ein wiederum dahinter fahrender 44-Jähriger aus München konnte seinen Iveco-Laster nicht mehr rechtzeitig verlangsamen und prallte ins Heck des Mercedes.

Langfinger festgenommen

(ty) Auf eine Nintendo-Spielekonsole hatte es am gestrigen Nachmittag ein Ladendieb in Ingolstadt abgesehen. Der 22-Jährige wurde in einem Elektronikhandel am Westpark beobachtet, wie er den Artikel einsteckte. Ein Angestellter hielt den Mann fest und informierte die Polizei. Die Beute im Wert von 350 Euro wurde sichergestellt. Der Langfinger wurde festgenommen, da er keinen festen Wohnsitz hat und weil gegen ihn zudem – wegen anderer Taten – eine Bewährungsauflage besteht.

 

Unter Drogen am Steuer

(ty) Am gestrigen Abend gegen 19.45 Uhr wurde ein Pkw-Fahrer auf der Ingolstädter Goethestraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Slowene zeigte dabei deutliche Anzeichen von Drogenkonsum. Ein Schnelltest verlief dann auch positiv. Der 26-Jährige gab zu, Marihuana geraucht zu haben. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem musste er einen dreistelligen Euro-Betrag für die zu erwartende Strafe hinterlegen, da er keinen Wohnsitz im Bundesgebiet hat.

 

Frontal-Crash: Zwei Verletzte

(ty) Gestern gegen 7.45 Uhr fuhr ein 20-jähriger Vierkirchner mit seinem VW Golf von Tafern in Richtung Ainhofen (Kreis Dachau), als sein Pkw in einer Linkskurve auf der schneebedeckten Strecke ins Rutschen kam und auf die Gegenspur geriet. Dort prallte er frontal in einen Opel. Der 49-jährige Opel-Lenker aus Markt Indersdorf sowie der Vierkirchner wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 18 000 Euro.

 

Drogen-Fahrt bei Jetzendorf

(ty) Im Zuge einer Verkehrskontrolle in Jetzendorf-Lampertshausen (Kreis Pfaffenhofen) wurden am gestrigen Abend gegen 23.50 Uhr bei einem 18-Jährigen aus dem Kreis Dachau deutliche Anzeichen für Drogenkonsum festgestellt. Da ein Schnelltest positiv verlief, folgte eine Blutentnahme. Der junge Mann musste sein Auto stehen lassen. Ihn erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Strafpunkte und eine Geldbuße von 500 Euro.

 

Crash in Pfaffenhofen: Zwei Verletzte

(ty) Gestern gegen 18.45 Uhr kam es in Pfaffenhofen an der Kreuzung von  Ingolstädter Straße und Anton-Schranz-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt worden sind. Eine 66-Jährige aus Reichertshofen missachtete das Stopp-Schild und fuhr mit ihrem Pkw in den Kreuzungsbereich ein. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 33-Jährigen aus Ingolstadt, die auf der Anton-Schranz-Straße in Richtung der B13 unterwegs war. Die Unfallverursacherin wurde wegen der erlittenen Verletzungen in das Krankenhaus nach Schrobenhausen gebracht. Die Frau aus Ingolstadt wurde leicht verletzt, sie kam in die Ilmtalklinik. Beide Autos wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 9000 Euro beziffert.

 

Unfallflucht in Reichertshofen

(ty) Auf dem Aldi-Parkplatz an der Wackerstraße in Reichertshofen (Kreis Pfaffenhofen) wurde gestern Nachmittag ein blauer VW Golf angefahren. Die Eigentümerin hatte ihr Auto von 16 bis 16.30 Uhr dort abgestellt. Bei ihrer Rückkehr musste sie feststellen, dass die Fahrertür eingedrückt war. Der Spurenlage zufolge dürfte der Schaden (rund 1000 Euro) durch den Anstoß mit einer Anhänger-Kupplung verursacht worden sein. Der bislang unbekannte Verursacher flüchtete. Die Polizeiinspektion Geisenfeld bittet unter der Telefonnummer (0 84 52) 72 00 um Zeugenhinweise.

 

Vermisste Frau wieder da

(ty) Die seit gestern Vormittag vermisste 66-Jährige aus Dachau kehrte heute von selbst am späten Nachmittag wohlbehalten nach Hause zurück. Das teilte die Dachauer Polizeiinspektion gegen 20 Uhr mit.

Weitere aktuelle Beiträge:

Abensberg: Lagerhalle geht in Flammen auf, Kripo ermittelt

Großeinsatz auf Sinzinger A3-Brücke: Autotransporter brennt völlig aus

Toter Wolf bei Regenstauf gefunden


Anzeige
Zell
RSS feed