Logo
Anzeige
Anzeige

Laut Polizei hatte offenbar ein 73-Jähriger eine noch glimmende Zigarettenkippe in einen Mülleimer geworfen.

(ty) Heute Nacht gegen 2.10 Uhr hat die Brandmelde-Anlage in einem Senioren- und Pflegeheim an der Hochfeldstraße in Au/Hallertau ausgelöst, die Feuerwehr wurde alarmiert. Eine 24-jährige Altenpflegerin bemerkte daraufhin laut Polizei in einem der Patienten-Zimmer eine Rauchentwicklung und konnte den im Badezimmer in Brand geratenen Mülleimer löschen. "Nach ersten Erkenntnissen hatte der 73-jährige Zimmer-Bewohner eine noch glimmende Zigarettenkippe unachtsam in den Mülleimer geworfen, wodurch dieser in Brand geriet", so ein Polizei-Sprecher.

Die alarmierte örtliche Feuerwehr musste nach Angaben der Polizei zwar nicht mehr für Löscharbeiten eingreifen, hatte aber noch den verqualmten Bereich des Gebäudes zu durchlüften. Der 73-jährige Zimmer-Bewohner sowie die 24-jährige Altenpflegerin erlitten laut Polizei jeweils leichte Rauchvergiftungen; die beiden wurden nach Mainburg ins Krankenhaus gebracht. Eine weitere Angestellte habe ebenfalls eine leichte Rauchvergiftung erlitten, aber eine Behandlung abgelehnt. Sachschaden sei lediglich in Form des zerstörten Mülleimers entstanden.


Anzeige
Zell
RSS feed