Logo
Anzeige
Anzeige

Autos waren im Gegenverkehr kollidiert. Wie sich herausstellte, war die junge Frau alkoholisiert.

(ty) Am gestrigen Morgen hat sich kurz vor 8 Uhr ein Verkehrsunfall im Gemeinde-Bereich von Neustadt an der Donau ereignet, bei dem eine 23-Jährige und ein 45-Jähriger leicht verletzt worden sind und bei dem Sachschaden in Höhe von gut 30 000 Euro entstanden ist. Wie die Polizei ferner berichtet, war die junge Frau alkoholisiert. Deshalb wird gegen sie nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt: Damit droht ihr der Entzug der Fahrerlaubnis.

zell

Die 23-jährige Seat-Lenkerin aus dem Landkreis Kelheim war laut Polizei auf der Verbindungsstraße zwischen Heiligenstadt und Bad Gögging unterwegs, als ihr der 45-jährige VW-Fahrer aus dem Landkreis Pfaffenhofen entgegenkam. "Da offenbar beide Fahrzeuge nicht weit genug rechts fuhren, kollidierten sie in der Fahrbahnmitte", heißt es von der Kelheimer Polizeiinspektion. Beide Pkw-Lenker mussten vom Rettungsdienst in die Goldberg-Klinik nach Kelheim gebracht werden.

"Bei der Personalien-Erhebung im Krankenhaus wurde festgestellt, dass die 23-Jährige unter Alkohol-Einfluss stand", so ein Polizei-Sprecher. Die Kelheimer Inspektion ermittle deshalb nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die beiden Autos waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


Anzeige
RSS feed