Logo
Anzeige
Anzeige

In Ingolstadt gibt es morgen ein umfangreiches, informatives und unterhaltsames Programm. Hier ein Überblick.

(ty) Im Mittelpunkt des diesjährigen Landestags der Verkehrssicher­heit in Ingolstadt steht das "Faire Miteinander im Straßenverkehr". Das sei ein wichtiges Thema, denn: "Gegenseitige Rücksichtnahme und vorausschauendes Fahren im Straßenverkehr können gefährliche Situ­ationen vermeiden, vor schweren Verletzungen schützen und Menschenleben retten", heißt es aus dem bayerischen Innenministerium. Als Schirmherr wird Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am morgigen Samstag, 6. Juli, um 10 Uhr auf dem Rathausplatz zusammen mit dem hiesigen Polizeipräsidenten Günther Gietl und Oberbürgermeister Christian Lösel (CSU) die Großveranstaltung eröffnen. 

zell

In der Altstadt gibt es dann bis ungefähr 15 Uhr ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt zum Mitmachen und Informieren an mehr als 40 Aktions-Ständen rund um die Verkehrssicherheit. Zentraler Anlaufpunkt ist eine Showbühne auf dem Rathausplatz. Mit Unterstützung des Bayerischen Rundfunks wird dort ganztägig ein Unterhaltungs-Programm geboten.

Neben einer Rettungsübung der Feuerwehr zeigt der "Motorrad-Zirkus" des Polizeipräsidiums München sein Können. Zu verschiedenen Themen wie autonomes Fahren, Elektromobilität und die Fahrzeugtechnik der Zukunft werden Experten auf der Bühne interviewt.

 

Außerdem werden ein Zauber-Künstler und die Comedians "Erkan und Stefan" auftreten. Eine musikalische Umrahmung erfolgt durch die Big-Band "GoIN" und die Gruppe "Schandiblech". Durch das Programm führen Moderatoren des Bayerischen Rundfunks.

Auf dem Veranstaltungs-Gelände werden außerdem viele Polizei-Fahrzeuge ausgestellt. Unter anderem wird der Ankündigung zufolge erstmals ein restaurierter Polizei-Oldtimer öffentlich präsentiert. Die Siegerehrung des im Vorfeld veranstalteten Video-Contests findet um 10.30 Uhr auf der zentralen Bühne am Rathausplatz statt.

Zudem können verschiedene Simulatoren gefahrlos getestet werden – zum Beispiel ein spezieller Überschlags-Simulator. Für Buben und Mädchen werden unter anderem eine Polizeiwache und eine Hüpfburg aufgebaut. Ein Pedelec im Wert von mehr als 2000 Euro stellt den Hauptpreis des Verkehrs-Quiz dar, an dem Besucher ab dem Alter von 14 Jahren teilnehmen können.

Neu beim Landestag der Verkehrssicherheit dabei ist die "Barmherzige Brüder gemeinnützige Behindertenhilfe" mit ihrem Recycling-Projekt zur alten grünen Polizei-Uniform, die aus alten Uniformteilen Unikate herstellt (siehe auch www.110-shop.de). Ferner besteht die Möglichkeit, die Einsatz-Zentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord zu besichtigen.


Anzeige
RSS feed