Logo
Anzeige
Anzeige

Tragischer Unfall am gestrigen Nachmittag in Obergiesing. Der 66-jährige Biker war offenbar sofort tot.

(ty) Ein 66-jähriger Motorrad-Fahrer ist am gestrigen Nachmittag in München-Obergiesing von einem Lastwagen überrollt worden und dabei ums Leben gekommen. Wie die Polizei berichtet, war der Biker wohl sofort tot. Das Unglück ereignete sich gegen 16 Uhr. Ein 42-Jähriger war mit seinem Lkw auf der Tegernseer Landstraße in nordwestliche Richtung unterwegs, er wollte an der Kreuzung mit der Peter-Auzinger-Straße nach links in diese abbiegen. Dabei kam es zu dem tragischen Unfall.

Wegen der roten Ampel blieb der Lkw-Fahrer stehen. Zur gleichen Zeit sei der 66-jährige Münchner mit seinem Motorrad ebenfalls auf der Tegernseer Landstraße in nordwestlicher Richtung unterwegs gewesen. "Nach den ersten Ermittlungen fuhr er an den dort an der Ampel wartenden Fahrzeugen vorbei", heißt es von der Polizei. "Als er sich gerade vor dem Lkw befand, schaltete die Ampel auf grünes Licht und der Lkw fuhr an." Der Lastwagen sei mit der Front gegen den hinteren Teil des Motorrads gestoßen.

zell

Dadurch sei das Zweirad umgekippt und der Biker sei auf die Fahrbahn gestürzt. Dort sei der 66-Jährige dann von zwei Rädern des Lastwagens überrollt worden. Der Mann habe nach ersten Ermittlungen sofort tödliche Verletzungen erlitten. Erste notfall-medizinische Maßnahmen seien vom Rettungsdienst eingeleitet worden. Ein Rettungs-Hubschrauber mit einem Notarzt an Bord landete im Kreuzungs-Bereich. Für den Motorrad-Fahrer kam allerdings jede Hilfe zu spät. 

Der 42-jährige Lastwagen-Fahrer, der aus dem Landkreis München stammt, wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut. Wegen der polizeilichen Unfallaufnahme und auch wegen der Hubschrauber-Landung in dem Kreuzungs-Bereich gab es laut Polizei erhebliche Verkehrs-Behinderungen. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfall-Hergangs aufgenommen; auch ein Sachverständiger war diesbezüglich vor Ort.


Anzeige
RSS feed