Logo
Anzeige
Anzeige

Berichtet wird von einer Schlägerei und verschiedenen Blessuren. Auch ein Polizeibeamter hat was abgekriegt.

(ty) Ein Familienstreit mit Schlägerei in Hemau (Kreis Regensburg) ist am Freitagabend derart aus dem Ruder gelaufen, dass laut Polizei nach dem handgreiflichen Gerangel auch eine Bierflasche zum Einsatz gekommen ist, die einer der Protagonisten auf dem Kopf seines Bruders zerschlug. Als dann die Polizei getroffen war und die Streithähne voneinander getrennt hatte, wiesen der Familienvater sowie die beide Söhne den Angaben zufolge bereits Schürfwunden, Prellungen und diverse oberflächliche Wunden auf.

Einer der drei Männer, der 36-jährige Sohn, habe sich allerdings selbst von den angerückten Gesetzeshütern nicht beruhigen lassen, sondern sei sogar noch auf die Beamten losgegangen, "indem er sie beleidigte, bespuckte und um sich schlug". Trotz alledem sei der 36-Jährige am Ende zu Boden gebracht, fixiert und gefesselt worden. Wegen seiner Aggressivität sei der Mann – zur Abwendung der Gefahr für sich selbst und andere – dann ins Bezirkskrankenhaus eingewiesen worden.

Im Rahmen der nun bei der zuständigen Polizeiinspektion in Nittendorf laufenden Ermittlungen werde unter anderem geprüft, ob beziehungsweise inwiefern der Alkohol- beziehungsweise Drogenkonsum für diesen "psychischen Ausnahme-Zustand" verantwortlich gewesen sei. Bei dem Einsatz sei ein Polizeibeamter leicht verletzt worden; er habe seinen Dienst jedoch weiter verrichten können.


Anzeige
Zell
RSS feed