Logo
Anzeige
Anzeige

Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, fahrlässiger Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.

(ty) Am gestrigen Morgen war in Mainburg ein 34-jähriger Einheimischer mit seinem Skoda-Octavia auf der Freisinger Straße ortseinwärts unterwegs und bog dann nach rechts zur Festwiese ab, als es zu dem folgenreichen Unfall kam. Nach Angaben der örtlichen Polizeiinspektion kam ihm nämlich ein 56-jähriger Mainburger entgegen, der mit seinem E-Bike verbotenerweise den aus seiner Sicht linken Radweg benutzte. "Beim Abbiegen des Pkw kam es zur Kollision mit dem Radfahrer", so ein Polizei-Sprecher. Das Unglück ereignete sich gegen 6.10 Uhr.

Laut heutiger Mitteilung verletzte sich der Biker bei dem Unfall lediglich leicht, er ist daraufhin vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Pkw-Lenker hatte nach Angaben der Polizei nach der Kollision seine Fahrt zunächst einfach fortgesetzt, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Kurze Zeit später habe er sich dann allerdings bei der Polizei gestellt und seine Unfall-Beteiligung gemeldet. Gegen den 34-Jährigen werde nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wegen fahrlässiger Körperverletzung und wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt.


Anzeige
Zell
RSS feed