Logo
Anzeige
Anzeige

Der 57-jährige Handwerker war obendrein alkoholisiert, als er im Gemeinde-Bereich von Kranzberg gestoppt wurde.

(ty) Obwohl er nicht im Besitz eines Führerscheines ist, hat sich laut Polizei ein 57-jähriger Handwerker aus dem Landkreis Freising immer wieder ans Steuer gesetzt. Zuletzt ist er im Gemeinde-Bereich von Kranzberg in eine Verkehrs-Kontrolle geraten. Auch dieses Mal konnte er freilich keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen, wie es heißt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft sei der Opel des Beschuldigten "zur Vorbereitung der Einziehung" sichergestellt worden.

Darüber hinaus war laut heutiger Mitteilung der Freisinger Verkehrspolizei bei dem 57-Jährigen im Zuge der Kontrolle auch noch Alkohol-Geruch festgestellt worden. Ein Test habe das bestätigt und einen Wert von mehr als 0,5 Promille ergeben. Neben einer Strafanzeige wegen des Fahren ohne Fahrerlaubnis erwartet den Mann deshalb ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro wegen der Fahrt unter Alkohol-Einfluss. Gestoppt worden war der Verkehrs-Sünder am Mittwochabend gegen 19 Uhr.


Anzeige
Zell
RSS feed