Logo
Anzeige
Anzeige

Zunächst schlug er aus dem Nichts gegen das Fenster. Nachdem er des Busses verwiesen worden war, griff er den Fahrer an. 

(ty) Am gestrigen Nachmittag ist in Ingolstadt-Feldkirchen der Fahrer eines Linienbusses von einem Fahrgast angegriffen worden. Der Unbekannte stieg nach Angaben der Polizei in Mailing zu und zeigte sich hier bereits verbal aggressiv. Während der Fahrt habe der Mann dann "urplötzlich und völlig grundlos" von innen gegen das Fahrer-Fenster geschlagen, woraufhin der Chauffeur ihn an der Haltestelle Marienplatz des Busses verwiesen habe. Damit war die Angelegenheit aber eben nicht erledigt.

"Um sicherzugehen, dass sich der Fahrgast auch wirklich entfernt und nicht weiter randaliert, stieg der Fahrer ebenfalls aus", berichtet die örtliche Polizeiinspektion. Es war gegen gegen 15.25 Uhr. Nun sei der Unbekannte auf den Busfahrer zugegangen und habe ihn gewürgt – wobei das Opfer mit dem Hinterkopf gegen eine Mauer gestoßen sei und sich eine schmerzhafte Beule zugezogen habe. Eine polizeiliche Fahndung im Nahbereich der Haltestelle verlief anschließend ohne Erfolg. Die Beamten hoffen jetzt auf Hinweise.

Zeugen hatten nach Angaben der Ermittler beobachtet, wie der aggressive Passagier noch kurze Zeit hinter dem Bus herlief, nachdem der Chauffeur wieder eingestiegen war und die Bus-Fahrt fortgesetzt hatte. Der Angreifer wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt beschrieben, von schlanker Statur und mit hellem Teint. Er sei mit einer grauen Hose und einer dunklen Jacke bekleidet gewesen, hatte einen großen, schwarzen Rucksack bei sich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ingolstadt unter der Telefonnummer (08 41) 93 43 - 22 22 entgegen.


Anzeige
Zell
RSS feed