Logo
Anzeige
Anzeige

Nach dem Unglück in Eichstätt wurde das Kleinkind in eine Spezialklinik geflogen. Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

(ty) Ein 15 Monate altes Baby hat sich am gestrigen Nachmittag in Eichstätt mit heißer Milch verbrüht. Gegen 14.10 Uhr befand sich nach Angaben der örtlichen Polizeiinspektion die 37 Jahre alte Mutter des Kleinkinds zusammen mit zwei weiteren Kindern in dem Reihenhaus und kochte auf dem Herd gerade einen Topf Milch, als es zu dem Unglück kam. Als die Frau kurz die Küche verlassen hatte, habe sie unmittelbar danach laute Schreie aus der Küche gehört.

"Aus bislang ungeklärter Ursache hat sich das 15 Monate alte Baby mit der heißen Milch aus dem Topf verbrüht", berichtete heute ein Polizei-Sprecher. Das Baby sei dann mit einem Rettungs-Hubschrauber in eine Spezialklinik nach München geflogen worden. Die Beamten von der Polizeiinspektion Eichstätt haben die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen.


Anzeige
Zell
RSS feed