Logo
Anzeige
zell1
Anzeige

Heftiger Unfall im Kreis Eichstätt: Autofahrerin kam mit leichten Verletzungen davon. Mindestens 15.000 Euro Schaden.

(ty) Im Landkreis Eichstätt hat sich am frühen gestrigen Nachmittag ein heftiger Verkehrsunfall ereignet, bei dem hoher Sachschaden entstanden ist. Verwickelt waren in das Geschehen eine 25-Jährige, die mit einem Traktor unterwegs war, und eine 18-Jährige, die einen Pkw steuerte. Die Autofahrerin erlitt zum Glück lediglich leichte Verletzungen, ihr Fahrzeug wurde allerdings laut Schilderung der Polizei von dem landwirtschaftlichen Gefährt von vorne bis hinten "aufgerissen und zum Teil abgeschält".

Der Crash ereignete sich laut Bericht der Eichstätter Polizeiinspektion in Tauberfeld. Wie es heißt, wollte die einheimische Landwirtin mit ihrem Traktor samt Grubber auf die zwischen der Kräuterstraße und dem Brunnhuberring verlaufende Verbindungsstraße einfahren. "Aufgrund der unübersichtlichen Einfahrt übersah die 25-Jährige eine 18-jährige Pkw-Fahrerin, welche mit ihrem Audi von der Kräuterstraße in Richtung Brunnhuberring unterwegs war", melden die Beamten. Beim Einfahren in die vorfahrtsberechtigte Straße sei der Traktor mit der massiven Front-Hydraulik gegen den querenden Pkw gekracht.

"Durch den Zusammenstoß wurde die rechte Fahrzeugseite des Audi von vorne bis hinten komplett aufgerissen und zum Teil abgeschält", fasst ein Polizei-Sprecher das Malheur zusammen. Der entstandene Sachschaden wurde heute von der Eichstätter Inspektion auf mindestens 15 000 Euro beziffert. An der Front-Hydraulik des Traktors seien dagegen lediglich ein paar Kratzer entstanden. Die 18 Jahre alte Pkw-Lenkerin sei bei dem Unfall, der gegen 13.30 Uhr passiert ist, leicht verletzt worden. Der Rettungsdienst sei vor Ort aber nicht benötigt worden.


Anzeige
RSS feed