Logo
Anzeige
Anzeige

Die 63-Jährige wollte bei der Goldberg-Klinik die Staatsstraße überqueren. 59-jährige Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen.

(ty) In Kelheim ist am heutigen Morgen bei der Goldberg-Klinik eine 63-Jährige von einem Pkw erfasst und dabei schwer verletzt worden. Das Unglück geschah nach Angaben der örtlichen Polizeiinspektion gegen 7.35 Uhr. Wie es heißt, wollte die Frau die Hemauer Straße (Staatsstraße 2233), vom Rebenweg her kommend, zu Fuß überqueren. Eine 59 Jahre alte Pkw-Lenkerin sei indes mit ihrem schwarzen VW-Golf, vom Kreisverkehr her kommend, auf der Hemauer Straße in Richtung Ihrlerstein unterwegs gewesen. Die Autofahrerin habe nicht mehr bremsen können.

Nach Angaben der Polizei wurde die 63-jährige Fußgängerin frontal von dem Pkw erfasst. Sie habe dabei schwere Verletzungen erlitten. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft aus Regensburg sei ein Unfall-Gutachten in Auftrag gegeben worden, erklärte ein Sprecher der Kelheimer Polizeiinspektion. Aus diesem Grund sei ein Gutachter zur Unglücksstelle beordert worden. Die 59 Jahre alte Pkw-Lenkerin sei unverletzt geblieben; an ihrem Wagen sei ein Front-Schaden entstanden.

Die Polizei bittet um Hinweise etwaiger Zeugen des Unfall-Geschehens. Wer am heutigen Morgen zwischen 7.30 Uhr und 7.40 Uhr an der Unfallstelle vorbeigefahren oder vorbeigegangen ist und etwas zum Unfall-Hergang sagen könne, möge sich unter der Telefonnummer (0 94 41) 50 42 0 mit der Polizei-Dienststelle in Kelheim in Verbindung setzen. Möglicherweise hat jemand gesehen, wie die 63-Jährige auf die Hemauer Straße trat, oder den Zusammenprall beobachtet.


Anzeige
zell2022
RSS feed