Logo
Anzeige
Anzeige

50-Jähriger verlor zwischen Siegenburg und Abensberg die Kontrolle über seinen Pkw, hatte aber viel Glück im Unglück.

(ty) Auf der A93 hat sich am gestrigen Abend im Gemeinde-Bereich von Kirchdorf im Landkreis Kelheim ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, den ein 50 Jahre alter Pkw-Lenker aber offenbar körperlich unversehrt überstanden hat. Nach Angaben der Mainburger Polizeiinspektion überschlug sich der Mann mit seinem Wagen drei Mal im Grünstreifen neben der Autobahn. Der Fahrer, der aus dem südlichen Landkreis Schwandorf stammt, war laut heutiger Mitteilung unverletzt geblieben. Zu weiteren Untersuchungen war er jedoch vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Regensburg gebracht worden.

Der Oberpfälzer war auf der A93 in Richtung Regensburg unterwegs, als es gegen 19.15 Uhr zwischen den  Anschlussstellen Siegenburg und Abensberg zu dem Crash kam. Laut Polizei verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Auto, das dadurch ins Schleudern geriet. "Anschließend kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich drei Mal in angrenzenden Grünstreifen", so ein Polizei-Sprecher. An dem Wagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschade, der auf etwa 5000 Euro beziffert wurde. Nach der polizeilichen Unfall-Aufnahme wurde das Wrack vom Abschlepp-Dienst geborgen und weggebracht.


Anzeige
zell2022
RSS feed