Logo
Anzeige
Anzeige

Eskalation in Kelheim zwischen dem offenbar auch alkoholisierten 22-Jährigen und einem 29-Jährigen. Gegen beide wird nun ermittelt.

(ty) Von einem ebenso ungewöhnlichen wie kuriosen Fall berichtet heute die Polizei aus Kelheim. In der Kreisstadt sind am gestrigen Abend zwei Pkw-Lenker im Alter von 22 und 29 Jahren zunächst verbal aneinandergeraten und haben sich am Ende gegenseitig verprügelt. Zuvor soll der 22-Jährige recht rasant überholt haben. Wie sich dann herausstellte, hat der junge Mann gar keinen Führerschein – und saß mutmaßlich auch alkoholisiert am Steuer. Strafrechtlich gibt es nun einiges aufzuarbeiten.

Nach Angaben der örtlichen Polizeiinspektion waren die zwei Männer kurz vor 20 Uhr jeweils mit ihrem Pkw auf der Schlesier Straße in derselben Richtung unterwegs. Der 22-Jährige soll dabei den 29-Jährigen mit überhöhter Geschwindigkeit überholt haben. Daraufhin sei der junge Mann von dem 29-Jährigen wegen der Fahrweise zur Rede gestellt worden. Wie es heißt, entwickelte sich aus der Diskussion zwischen den zwei Autofahrern ein handfester Streit: Beide Kontrahenten sollen sich gegenseitig mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, heißt es im Bericht der Polizei.

Laut Polizei trugen die Männer, die beide im Gemeinde-Bereich von Kelheim wohnen, jeweils leichte Verletzungen davon. Im Zuge der polizeilichen Anzeigen-Aufnahme sei Alkohol-Geruch bei dem 22-Jährigen festgestellt worden. Deshalb sei eine Blutentnahme bei dem jungen Mann angeordnet worden. Außerdem habe sich gezeigt, dass der 22-Jährige gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sei. Ihm droht nun strafrechtlicher Ärger wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Körperverletzung sowie möglicherweise zudem wegen einer Alkohol-Fahrt. Gegen den 29-Jährigen werde indes strafrechtlich wegen Körperverletzung ermittelt. 


Anzeige
zell2022
RSS feed