Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Nach dem Vorfall in Ingolstadt fahndet die Polizei und bittet um Hinweise. Dem Pkw-Lenker drohen mehrere Strafanzeigen.

(ty) Schockierende Szenen sollen sich am gestrigen Abend in Ingolstadt abgespielt haben. Wie aus dem Bericht der örtlichen Verkehrspolizei-Inspektion hervorgeht, wurde eine verunglückte 20-jährige Radlerin nach einem Unfall von dem bislang nicht identifizierten Verursacher und dessen Begleitern ausgelacht und verletzt zurückgelassen. Der Pkw-Lenker habe sich einfach aus dem Staub gemacht. Nach dem Autofahrer werde jetzt gefahndet. Er habe sich strafrechtlich wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wegen unterlassener Hilfeleistung und wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

Der Unfall geschah gegen 19.45 Uhr. Nach Erkenntnissen der Polizei war die 20-Jährige mit ihrem Drahtesel zunächst auf der Liegnitzer Straße in Richtung der Südlichen Ringstraße unterwegs. Auf Höhe der Kreuzung mit der Stargarder Straße sei die junge Frau nach links in diese abgebogen. In diesem Augenblick sei aus ihrer Sicht von links auf der Stargarder Straße recht zügig ein Pkw gekommen, für den die Vorfahrts-Regelung "Rechts vor links" gegolten habe. Beim Erblicken des sich ihr schnell nähernden Autos sei die Radlerin derart erschrocken, dass sie stark abgebremst habe und von ihrem Bike gestürzt sei.

zell

"Der noch unbekannte Pkw blieb zunächst auch stehen", heißt es im heutigen Bericht der örtlichen Verkehrspolizei-Inspektion. "Zu einem Zusammenstoß zwischen der Radfahrerin und dem Pkw war es nicht gekommen." Weder der Pkw-Lenker noch die weiteren Insassen des Autos machten laut Erkenntnissen der Polizei nun Anstalten, sich um die gestürzte und leicht verletzte Radfahrerin zu kümmern. "Schlimmer noch", melden die Gesetzeshüter: "Alle Insassen des Pkw lachten die am Boden liegende Radfahrerin aus, ehe sie einfach weiter fuhren und die verletzte Radfahrerin ihrem Schicksal überließen."

Vom hinzugerufenen Rettungsdienst sei die 20-Jährige schließlich in ein Krankenhaus gebracht worden. Ihr Zweirad sei bei dem Sturz nicht beschädigt worden. Die Verkehrspolizei-Inspektion aus Ingolstadt fahndet nach eigenem Bekunden nun nach dem verursachenden Fahrzeug. Dessen noch nicht identifizierter Fahrer habe sich wegen der ihm eingangs genannten Vorwürfe zu verantworten. Hinweise auf den geflüchteten Unfall-Verursacher sowie weitere sachdienliche Angaben nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer (08 41) 93 43 - 44 10 entgegen. 


Anzeige
RSS feed