Logo
Anzeige
Anzeige

Senior aus dem Kreis Kelheim wurde von Kriminellen angerufen und dazu aufgefordert, einen fünfstelligen Euro-Betrag abzuheben.

(ty) Richtig gehandelt hat gestern ein 85-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim, als er in die Fänge eines Trick-Betrügers zu geraten drohte. Wie die Polizeiinspektion aus Kelheim heute berichtet, war der Senior so umsichtig, dass er den Vorfall über Notruf bei den Gesetzeshütern meldete, statt den Kriminellen das von denen erhoffte Geld zu übergeben. Gegen 11 Uhr habe der Rentner einen Anruf von einem angeblichen Staatsanwalt erhalten, heißt es im Polizei-Bericht. Dieser habe ihn dazu aufgefordert, einen fünfstelligen Geldbetrag von seinem Konto abzuheben.

Als Begründung habe der unbekannte Anrufer angegeben, dass die Gefahr bestehe, dass das Konto des Seniors möglicherweise von Kriminellen abgeräumt werde. Der 85-Jährige habe diese Betrugs-Masche allerdings durchschaut. Dadurch sei ihm kein Vermögens-Schaden entstanden. Die Polizeiinspektion von Kelheim weist angesichts dieses Vorfalls erneut darauf hin, dass weder Polizei noch Staatsanwaltschaft am Telefon nach Bargeld oder Wertgegenständen fragen oder deren Herausgabe fordern. Im Zweifel sollten sich Betroffene unter der Notruf-Nummer 110 an die Polizei wenden.


Anzeige
zell
RSS feed