Logo
Anzeige
Anzeige

Ein 58-Jähriger ist heute bei der Freisinger Polizei aufgetaucht, um mitzuteilen, dass er gestern Abend in seiner Wohnung eine Frau umgebracht hat

(ty) Heute Vormittag ist ein 58-jähriger Mann bei der Polizeiinspektion Freising aufgetaucht und hat mitgeteilt, dass er im Laufe des vergangenen Abends eine Frau in seiner Wohnung in Moosburg umgebracht habe. Daraufhin rückten freilich sofort Polizisten zur der besagten Wohnung aus – und machten eine schreckliche Entdeckung: Sie fanden die Leiche der 55-jährigen Frau. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. 

Der 58-Jährige wurde festgenommen. Die Kripo Erding hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Offenbar wurde die Frau erwürgt. In einer ersten Vernehmung hat der Mann die Tat gestanden, wie das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord mitteilt. Nach eigenen Angaben hat der Mann demnach im Verlauf eines Streits am Abend die Frau erdrosselt. Danach sei er planlos mit seinem Pkw umhergefahren, bis er sich dann am heutigen Vormittag bei der Polizei in Freising gestellt hat. 

„Der Anlass für den Streit und die Beziehung der Beteiligten ist derzeit noch unklar“, so ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen dauern an. Von der Staatsanwaltschaft Landshut wurde eine Obduktion der Leiche angeordnet. 

Die Staatsanwaltschaft stellt Antrag auf Haftbefehl gegen den 58-Jährigen – der Vorwurf lautet auf Totschlag. Der Beschuldigte wird morgen dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Weitere Informationen zu dem Fall liegen derzeit nicht vor. 


Anzeige
zell2022
RSS feed