Logo
Anzeige
Anzeige

Die kuriose Polizeimeldung des Tages kommt aus dem Kreis Coburg, wo zwischen den frisch vermählten gestern Abend die Fetzen flogen

(ty) Vermutlich hatte sich das Ehepaar seine Hochzeitsnacht in Rödental (Kreis Coburg) ganz anders vorgestellt. Nachdem bereits nach kurzer Zeit des Eheglücks ein Streit zwischen den beiden frisch Vermählten entbrannt war, landete die angetrunkene Braut jedenfalls im Polizeigewahrsam.

Das frisch gebackene Ehepaar geriet den Angaben zufolge bereits kurz nach seiner Vermählung am späten Mittwochnachmittag in Streit, weshalb die Polizei verständigt wurde. Bei Eintreffen der Beamten hatten sich die Gemüter zunächst wieder beruhigt und nach gutem Zureden verabschiedeten sich die Beamten mit den besten Glückwünschen. Zunächst.

Gegen 21.30 Uhr entbrannte der Streit allerdings erneut, wobei die Ehefrau ihren Gatten aus dem Haus sperrte. Nachdem alle Schlichtungsversuche der erneut angerückten Beamten fehlschlugen, „wurde die emotional wankelmütige und merklich angetrunkene Ehefrau in Gewahrsam genommen“, so ein Polizeisprecher. Die anschließende Nacht verbrachte sie in einer Zelle der Inspektion Neustadt bei  Coburg, bis sie wieder nüchtern war. 


Anzeige
zell
RSS feed