Logo
Anzeige
Anzeige

Crash mit 2,3 Promille im Blut

(ty) Ein 60-jähriger Autofahrer wollte gestern gegen 16.10 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Eitensheim einparken. Dabei streifte er einen abgestellten Pkw. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten Alkoholgeruch bei dem 60-Jährigen fest. Ein Test ergab dann mehr als 2,3 Promille. Daraufhin war die Tour für den Mann beendet, seine Weiterfahrt wurde unterbunden, die Autoschlüssel sichergestellt. Für den Übeltäter ging es zur Blutentnahme, seinen Führerschein kassierten die Beamten gleich ein.

 

Gegen Gartenmauer gebrettert

(ty) Gestern gegen 14.30 Uhr fuhr ein 79-jähriger Pkw-Lenker in Mainburg vom Eichendorfweg nach links in die Ebrantshauser Straße ein, als ihm ein folgenreiches Malheur passierte. Bei dem Abbiegevorgang geriet er zu weit links und krachte gegen eine Gartenmauer. Der Rentner zog sich mittelschwere Verletzungen zu, musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden an dem Auto und an der gerammten Mauer wird auf rund 3200 Euro beziffert.

 

Besoffen und mit Pistolen bewaffnet

(ty) Heute Nacht gegen 1.20 Uhr wurden auf dem Parkplatz des Neuburger Parkbads zwei 22-jährige Zwillingsbrüder einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurden bei ihnen eine Gaspistole und eine Luftdruckpistole gefunden. Da keiner der beiden den erforderlichen Waffenschein besitzt, erwartet die Brüder nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz. Ein freiwilliger Alko-Test ergab gut 1,7 beziehungsweise 2,2 Promille bei dem Duo.

 

Weiterer Diebstahl in Ilmmünster

(ty) Wie heute bekannt geworden ist, hat sich im Laufe der vergangenen Woche ein weiterer Werkzeug-Diebstahl in Ilmmünster ereignet. Aus einer unversperrten Garage an der Münchener Straße wurden zwei Kettensägen im Gesamtwert von knapp 1000 Euro entwendet. Hinweise nimmt die Inspektion Pfaffenhofen unter der Rufnummer (0 84 41) 80 95 0 entgegen.

 

20 Bäume geklaut 

(ty) Ein bisher unbekannter Täter hat im Dürnbucher Forst bei Siegenburg in einem privaten Waldgrundstück 20 Fichten gefällt. Passiert ist das zwischen 20. und 28. Mai. Laut Polizei transportierte der Dieb die Stämme dann offensichtlich mit einem Rückewagen ab. Vor Ort konnten einige Tatwerkzeuge sichergestellt werden. Der Wert der Beute wird auf zirka 2000 Euro beziffert.

 

Fahrverbot

(ty) Bei einer Verkehrskontrolle gestern Abend gegen 20 Uhr auf der Augsburger Straße in Geisenfeld wurde bei einem 53-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille. Den Mann aus Neusäß erwarten nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

 

Einbrecher im Feinkostladen

(ty) Heute Nacht gegen 3 Uhr wurde in Freising zwei unbekannte Täter beobachtet, die sich Zugang zu einem Feinkostladen an der Bourdonstraße verschafft hatten. Dabei hatten sie eine Fensterscheibe eingeschlagen, um so in den Innenraum des Ladens zu gelangen. Während einer an der Scheibe Schmiere stand, versuchte der zweite die versperrte Kassenschublade zu öffnen. Als die beiden zirka 18 Jahre alten Einbrecher bei ihrer Tat gestört wurden, flüchteten sie ohne Beute. Eine Fahndung der Polizei verlief negativ. Die Inspektion Freising bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0 81 61) 53 05 0 zu melden.

 

Verkehrsbehinderungen durch Unwetter

(ty) Ein heftiges Unwetter mit Starkregen führte am gestrigen Nachmittag zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Raum Parsberg (Kreis Neumarkt/Oberpfalz). Durch die heftigen Regenfälle wurden im Bereich Hohenfelser Straße und Bahnhofstraße mehrere Gullydeckel ausgehoben. Zudem war die Fahrbahn überschwemmt. Mitarbeiter des Bauhofs sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten ausrücken. „Glücklicherweise kam es zu keinen Unfällen“, so ein Polizeisprecher.

 

Glück im Unglück auf der A 93

(ty) Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Kreis Eichstätt war gestern gegen 9.45 Uhr auf der A 93 in Richtung Regensburg unterwegs, als es schepperte. Zwischen Siegenburg und Abensberg kam er nach links von der Fahrbahn ab und krachte in die Mittelleitplanke. Der junge Mann hatte Glück im Unglück: Er blieb unverletzt, während an seinem Wagen ein Schaden in Höhe von rund 11 000 Euro entstand.

 

Besoffener 33-Jähriger hält Polizei auf Trab

(ty) Heute Nacht machte gegen 0.30 Uhr ein 33-Jähriger vor einem Kelheimer Spielcasino auf sich aufmerksam, als er im alkoholisierten Zustand herumschrie. Aufgrund dessen wurde um eine Polizeistreife gerufen. Der Mann reagierte sehr aufgebracht und ging auf Konfrontationskurs mit den Beamten. Schließlich konnte der Mann, auch dank der Hilfe eines Bekannten, beruhigt und nach Hause zu seinen Eltern begleitet werden. Doch es ging noch weiter.

Gegen 5 Uhr rief die Mutter des 33-Jährigen bei der Polizei an und teilte mit, dass ihr Sohn in der Wohnung randaliert. Nun rückten die Gesetzeshüter dort an. Erneut ging der aggressive Mann auf Konfrontationskurs mit den Beamten. „Um weitere Straftaten zu verhindern“, wie es heißt. mussten die Polizisten dem Mann den Gewahrsam erklären. Er weigerte sich aber trotz Androhung unmittelbaren Zwangs, mitzugehen. Schließlich leistete er bei der Gewahrsamnahme erheblichen Widerstand, beschimpfte die Beamten zudem. Am Ende landete der 33-Jährige zwecks Ausnüchterung in einer Zelle der Inspektion Kelheim. 


Anzeige
Zell
RSS feed