Logo
Anzeige
Anzeige

In der S-Bahn soll der Freisinger randaliert haben, am Bahnhof beleidigte und attackierte er dann die Polizeibeamten.

(ty) Beamte der Freisinger Polizeiinspektion sind am gestrigen Abend gegen 23.30 Uhr darüber informiert worden, dass sich in der aus Neufahrn kommenden S-Bahn ein randalierender Jugendlicher aufhalten soll. Am Bahnhof in Freising angekommen, fing der 17-jährige Freisinger – der zuvor auf dem Volksfest war – nach Angaben der Polizei dann sofort damit an, die Beamten "massiv zu beleidigen und zu bedrohen". Er habe außerdem immer wieder versucht, die Einsatzkräfte zu treten.

Der junge Mann sei von den Gesetzeshütern gefesselt und zunächst zur Dienststelle gebracht worden. "Der Alkoholwert des Jugendlichen war nicht so hoch, als dass er den Zustand erklären würde", so heute ein Polizei-Sprecher. Deshalb sei der 17-Jährige letztlich "zur weiteren Abklärung in eine psychiatrische Klinik" nach München gebracht worden. Er müsse nun mit mehreren Anzeigen rechnen – wegen Widerstands, Bedrohung und Beleidigung. Die Polizisten seien unverletzt geblieben.


Anzeige
Zell
RSS feed