Logo
Anzeige
Anzeige

Disco-Schlägerei beschäftigt die Polizei: Gegen das Opfer lag ein Haftbefehl vor, den mutmaßlichen Tätern droht die U-Haft.

(ty) In einer Mainburger Disco hat es heute Nacht eine Schlägerei gegeben, bei der ein 36-Jähriger – offenbar mit einer Flasche – mittelschwer verletzt worden ist. Wie sich herausstellte, wurde der Mann mit internationalem Haftbefehl gesucht. Gefasst wurden außerdem die beiden mutmaßlichen Täter (30 und 31), die bei ihrer Festnahme die Polizisten attackiert haben sollen. Ob diese zwei Beschuldigten vor den Haftrichter müssen, soll im Laufe des Tages entschieden werden.

Gegen 2 Uhr war bei der Polizei eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten in einer Diskothek am Marktplatz von Mainburg gemeldet worden. Als die Beamten am Tatort ankamen, sei das mutmaßliche Opfer nicht mehr da gewesen. Zwei erheblich alkoholisierte rumänische Staatsangehörige hatten nach ersten Erkenntnissen der Beamten auf den 36-jährigen Landsmann eingeschlagen und ihn mit einer Bierflasche verletzt. Das 36-jährige Opfer sei anschließend geflüchtet.

Der Mann sei ungefähr eine Stunde später in der Nähe des Tatorts gefunden worden, heißt es von der Polizei: Er habe mittelschwere Verletzungen aufgewiesen. Den Angaben zufolge konnten die Verletzungen ambulant versorgt werden. Gegen diesen Rumänen habe ein internationaler Haftbefehl bestanden, der anschließend vollzogen worden sei. Näheres dazu wollte man von Seiten der Mainburger Inspektion auf Anfrage unserer Zeitung nicht sagen – aus ermittlungstaktischen Gründen, wie es heißt.

Bei allen drei Rumänen sei eine Blutentnahme durchgeführt worden. Die beiden mutmaßlichen Schläger im Alter von 30 und 31 Jahren müssen möglicherweise zur Prüfung der Haftfrage vor dem Ermittlungsrichter antreten. Darüber werde heute im Laufe des Tages entschieden, teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Bei ihrer Festnahme sollen die beiden Männer "erheblichen Widerstand" geleistet haben, sie "traten gegen die Beamten und bespuckten diese".


Anzeige
Zell
RSS feed