Logo
Anzeige
Anzeige

An der Pflück-Maschine riss eine Förderkette und ein Saison-Arbeiter (19) wurde von einem herabfallenden Teil am Kopf getroffen.

(ty) Im Gemeinde-Bereich von Neustadt an der Donau ist es am gestrigen Morgen im Rahmen der Hopfenernte zu einem Zwischenfall gekommen, bei dem ein junger Mann verletzt worden ist. Der Unfall ereignete sich gegen 7.45 Uhr im Bereich des Ortsteils Oberulrain. Die Förderkette einer Pflück-Maschine ist gerissen, durch ein herabfallendes Teil wurde ein 19-jähriger Saison-Arbeiter am Kopf getroffen. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Laut heutiger Mitteilung der örtlichen zuständigen Kelheimer Polizeiinspektion war der 19-Jährige gerade mit der besagten Hopfen-Pflück-Maschine bei Ernte-Arbeiten beschäftigt, als plötzlich eine Förderkette an der Maschine riss. Wegen der gerissenen Kette sei dann ein so genannter Mitnehmer aus ungefähr drei Metern heruntergefallen und habe den jungen Arbeiter am Kopf getroffen.

"Da der 19-jährige anschließend über Kopfschmerzen klagte, wurde ein Rettungswagen hinzugezogen", berichtete heute ein Polizei-Sprecher. Der verletzte junge Mann sei vom Rettungsdienst zur weiteren Abklärung in die Goldberg-Klinik nach Kelheim gebracht worden. Ein Fremdverschulden an dem Zwischenfall "liegt nach ersten Ermittlungen nicht vor", so ein Polizei-Sprecher.


Anzeige
Zell
RSS feed