Logo
Anzeige
Anzeige

Der 53-Jährige war zuvor aus einem Zelt verwiesen worden. Nun wird gegen ihn wegen Beleidigung ermittelt.

(ty) Am gestrigen Abend ist gegen 21.30 Uhr ein 53-Jähriger auf dem Münchner Oktoberfest von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes aus einem Zelt verwiesen worden. Laut Polizei war zu dieser Maßnahme gegriffen worden, weil der Münchner andere Besucher angepöbelt hatte. Vor dem Zelt habe sich der 53-Jährige dann zu einer 18-jährigen Wiesn-Besucherin aus Dresden gestellt – und damit begonnen, der jungen Frau ans Bein zu urinieren.

Daraufhin sei der 53-Jährige von zwei Ordnern bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten worden. Anschließend sei der Pinkler von den Gesetzeshütern vorläufig festgenommen und zur Wiesn-Wache gebracht worden. Ein Alkohol-Test habe bei ihm "einen nicht unerheblichen Promille-Wert" ergeben, wurde heute mitgeteilt. Der Mann sei wegen Beleidigung angezeigt worden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sei er wieder entlassen worden.


Anzeige
Zell
RSS feed