Logo
Anzeige
Anzeige

Die drei Männer im Alter von 24 und 32 Jahren waren gerade dabei, ein Wohnmobil zu klauen, als die Handschellen klickten. Jetzt sitzen sie in U-Haft. 

(ty) In der Nacht zum gestrigen Dienstag ist niederbayerischen Ermittlern von der Kripo und der Staatsanwaltschaft Passau mit Unterstützung von Beamten des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord ein Schlag gegen eine mutmaßliche polnische Diebesbande gelungen. Nachdem in Freising ein Wohnmobil geklaut worden war, klickten für drei Männer im Alter von 24 und 32 Jahren noch am Tatort beziehungsweise auf der A92 in der Nähe von Freising die Handschellen. Das Trio, dem etliche Straftaten zur Last gelegt werden, sitzt mittlerweile hinter Gittern.

 

Wie das niederbayerische Polizeipräsidium heute mitteilte, hatten umfangreiche Ermittlungen letztlich zur Festnahme der drei Beschuldigten geführt. "Die Diebesbande hatte sich auf den Diebstahl von Transportern und Wohnmobilen spezialisiert und war seit Beginn des Jahres in Niederbayern aktiv", heißt es weiter. Durch die polizeilichen Ermittlungen seien die Männer mit zahlreichen Delikten im Freistaat, aber auch außerhalb Bayerns in Verbindung gebracht worden. Nachgewiesen worden seien ihnen mittlerweile vier Fälle in Deggendorf sowie weitere Fälle in Traunstein, Aicha vorm Wald und Otterskirchen.

 

Am Montagabend seien die Männer schließlich auf frischer Tat ertappt worden, als sie im Begriff gewesen seien, ein Wohnmobil von einem Autohaus in Freising zu stehlen. Mit Unterstützung von Beamten des hiesigen Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord und mit Hilfe von Spezialkräften sowie einem Polizei-Hubschrauber und einem Polizei-Hund seien die drei Polen nach intensiven Fahndungs-Maßnahmen festgenommen worden. Ein Beschuldigter sei noch am Tatort in Freising geschnappt worden. Für die beiden anderen, die mit dem besagten Wohnmobil unterwegs waren, klickten laut Polizei am Dienstag kurz nach Mitternacht auf der Autobahn A92 bei Freising die Handschellen. 

 

Mittlerweile seien die drei tatverdächtigen Männer im Alter von 24, 24 und 32 Jahren einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht in Passau vorgeführt worden. Gegen die Beschuldigten sei dabei jeweils ein Haftbefehl erlassen worden, wurde heute erklärt. Die Polen seien daraufhin unverzüglich in verschiedene Justizvollzugsanstalten gebracht worden. "Die Ermittlungen laufen indes weiter", erklärte ein Sprecher des niederbayerischen Polizeipräsidiums, "da davon auszugehen ist, dass der Bande noch weitere Diebstähle zuzuordnen sind."


Anzeige
Zell
RSS feed