Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Mit der Praxis für Orthopädie in Pfaffenhofen soll "eine drohende Versorgungslücke im fachärztlichen Bereich" abgewendet werden.

(ty) Nach Mainburg nun also auch in Pfaffenhofen: Die Ilmtalklinik-GmbH, unter deren Dach die Krankenhäuser in Pfaffenhofen und Mainburg firmieren, betreibt ab dem 1. April auch in Pfaffenhofen ein so genanntes medizinisches Versorgungs-Zentrum (MVZ). Wie heute gemeldet wurde, wird die "Orthopädische Praxis Pfaffenhofen Dr. Braun, Dr. Brusdeilins und Küfner" als "MVZ-Ilmtalkliniken – Praxis für Orthopädie Pfaffenhofen" weitergeführt und ist dann ein Tochter-Unternehmen der Klinik-GmbH. Die Gründung des MVZ "sichert die Versorgung der Patienten im ländlichen Raum und verbessert die Patienten-Versorgung durch nahtlose Behandlungsketten von Ärzten in der Praxis und in der Ilmtalklinik", heißt es aus dem Pfaffenhofener Landratsamt. Laut Landrat und Klinik-Aufsichtsrat-Chef Albert Gürtner kann so "eine drohende Versorgungslücke im fachärztlichen Bereich" abgewendet werden.

Ilmtalklinik-GmbH-Geschäftsführer Ingo Goldammer freut sich über das neue MVZ: "Für die Ilmtalkliniken und den Standort Pfaffenhofen ist die Gründung eines zweiten MVZ ein weiterer wichtiger Schritt in die Zukunft", erklärt er. "Die übergreifende Versorgung der Menschen mit einer engen Verzahnung aus Krankenhaus und Praxis erweitert und stärkt unser ambulantes und stationäres Angebot."

Auch Peter Lenz, der seit Herbst des vergangenen Jahres gemeinsam mit Goldammer die Ilmtalklinik-Geschäftsführung innehat, begrüßt die Gründung eines MVZ in der Kreisstadt: "Wir freuen uns, mit Dr. Eugen Braun und Mario Küfner, beides sehr erfahrene Orthopäden, unser medizin-strategisches Profil stärken zu können."

Während Braun laut heutiger Mitteilung in den nächsten drei Jahren seine Tätigkeit reduzieren wird – das Einbringen einer Kassenarzt-Zulassung in ein medizinisches Versorgungs-Zentrum gilt als ein nicht selten gewählter Übergang in den Ruhestand –, übernimmt Küfner die ärztliche Leitung des neuen MVZ und sieht seine Tätigkeit auch dauerhaft im MVZ.

"Nachdem wir bereits seit Jahren hervorragend mit den Ilmtalkliniken zusammenarbeiten, sehen Eugen Braun und ich einer nun direkten Tätigkeit im MVZ positiv entgegen", so Küfner. Aufgrund des Wegfalls einzelner Verwaltungs-Tätigkeiten soll er sich künftig noch stärker auf die Patienten-Versorgung konzentrieren können. Michael Brusdeilins werde künftig noch vertretungsweise im MVZ tätig sein, heißt es weiter.

"Die Gründung des medizinischen Versorgungs-Zentrums in Trägerschaft des Krankenhauses sichert die Versorgung der Patienten im ländlichen Raum und verbessert die Patienten-Versorgung durch nahtlose Behandlungsketten von Ärzten in der Praxis und in der Ilmtalklinik", proklamiert das Pfaffenhofener Landratsamt: "Bei Patienten, welche an den Ilmtalkliniken operiert wurden, kann, falls dies seitens der Patienten erwünscht ist, beispielsweise die Nachsorge im MVZ erfolgen. Patienten profitieren somit durch einen kurzen Draht zwischen den beiden Einrichtungen." 

Die orthopädische Praxis in Pfaffenhofen, die nun zum MVZ wird, war im Jahre 1993 von Brusdeilins und Braun gegründet worden. Küfer war 2008 als Verstärkung hinzugekommen, im Jahre 2012 wurde er zum Teilhaber. Trotz des nun bevorstehenden Wechsels bei der Trägerschaft "ist die Betreuung und Behandlung der Patienten auch in Zukunft durch ihre vertrauten Ärzte sichergestellt", versichert das Pfaffenhofener Landratsamt.

Die Praxis bleibe – "mit allen bekannten Ärzten und Mitarbeitern sowie demselben Leistungs-Angebot" – am selben Standort. "Mit den bisherigen Praxis-Inhabern haben wir ein starkes und medizinisch versiertes ärztliches Team und auch die bisherigen erfahrenen Arzt-Helferinnen arbeiten weiterhin in unserer Praxis", so Klinik-Geschäftsführer Goldammer.

"Die Ilmtalkliniken hatten von Anfang an die Unterstützung der Politik", wird in der Presse-Mitteilung des Landratsamts unterstrichen. "Der Aufsichtsrat der Ilmtalklinik-GmbH, der Kreistag in Pfaffenhofen, welcher einer Ausfall-Bürgschaft durch den Landkreis Pfaffenhofen gewährt, und die Regierung von Oberbayern stehen hinter dieser strategischen Entscheidung der Klinik."

Albert Gürtner (FW), Pfaffenhofener Landrat und Vorsitzender des Ilmtalklinik-GmbH-Aufsichtsrats, erklärt: "Es freut mich ganz besonders, dass die Ilmtalklinik-MVZ-GmbH mit Unterstützung des Landkreises Pfaffenhofen und der Ilmtalklinik-GmbH und in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten eine drohende Versorgungslücke im fachärztlichen Bereich im Landkreis Pfaffenhofen abwenden konnte."

In Mainburg gibt es bereits ein medizinisches Versorgungs-Zentrum unter der Regie der Ilmtalklinik-MVZ-GmbH. Das dortige "MVZ Ilmtalkliniken – Krankenhaus Mainburg" verspricht "eine ganzheitliche Beratung und Versorgung in den Fachgebieten Orthopädie, Chirurgie und Schmerztherapie in vertrauter Nähe zum Mainburger Krankenhaus".


Anzeige
RSS feed