Logo
Anzeige
Anzeige

40-Jähriger geriet mit seinem Sattelzug in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Laster. Zirka 150.000 Euro Schaden.

(ty) Ein schadensträchter Verkehrsunfall hat sich am heutigen Morgen auf der B16 bei Münchsmünster ereignet. Zwei Lastwagen kollidierten gegen 7.30 Uhr auf Höhe des Industrie-Parks im Gegenverkehr. Beide kamen anschließend von der Strecke ab. Ein Brummi-Fahrer trug leichte Verletzungen davon, der andere blieb nach ersten Erkenntnissen unversehrt. Der Sachschaden wurde von der Polizei in einer Größenordnung von 150 000 Euro angesiedelt. "Die Bundesstraße bleibt wegen der aufwendigen Bergung voraussichtlich bis in den frühen Nachmittag komplett gesperrt", so ein Polizei-Sprecher.

Zum Unfall-Hergang teilte die zuständige Polizeiinspektion aus Geisenfeld folgendes mit: Ein 40-jähriger Augsburger war mit seinem Sattelzug auf der Bundesstraße in Richtung Regensburg unterwegs und geriet aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr. Der Lkw touchierte mit seiner Front einen entgegenkommenden Lastwagen, der von einem 25-Jährigen aus Manching gesteuert wurde. Beide Gespanne landete im Graben. Der 40-Jährige habe leichte Verletzungen erlitten und sei vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht worden. Auch die Feuerwehr von Münchsmünster war angerückt.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 06
  • 07
  • 08a
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12a
  • 13
  • 15
  • 16
  • 17
  • 19

Anzeige
zell2022
RSS feed