Logo
Anzeige
zell
Anzeige

Vorfall an der B13 bei Adelschlag. Eines der Tiere kollidierte mit einem Auto. Polizisten fingen die Vierbeiner mit Unterstützung des Besitzers wieder ein. 

(ty) Zu einem nicht alltäglichen Einsatz sind Streifenbeamte der Polizeiinspektion aus Eichstätt in der vergangenen Nacht im Gemeinde-Bereich von Adelschlag (Landkreis Eichstätt) gerufen worden. Laut aktuellem Presse-Bericht waren vier Ponys aus einer Koppel nahe dem Ortsteil Weißenkirchen ausgebüxt und hatten danach für einige Aufregung gesorgt. Nicht nur das: An einem Pkw richteten die Tiere auch Sachschaden an. Nach etwa einer Stunde sei es den Polizisten zusammen mit dem Besitzer der Ponys gelungen, die vier Ausreißer einzufangen.

Gegen Mitternacht kam es dem Polizei-Bericht zufolge zu einem Verkehrsunfall zwischen Adelschlag-Moritzbrunn und der Bundesstraße B13. Eines der vier entlaufenen Ponys stieß dort mit einem Auto zusammen. Mit der Folge, dass an der Motorhaube des Wagens eine Delle entstand. Die Tiere liefen anschließend bei Adelschlag-Pietenfeld weiter auf der Bundesstraße herum und sorgten für Verkehrs-Behinderungen. Gegen 1 Uhr gelang es mit vereinten Kräften, die entlaufenen Tiere wieder zurück zur Koppel zu bringen. "Alle Ponys, auch das am Unfall beteiligte, waren wohlauf", meldet die Polizei.


Anzeige
zell
RSS feed