Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Unbekannte gingen geparkte Lkw an. Die Tatorte liegen in den Gemeinden Essing, Langquaid und Saal/Donau. Auch Motoröl und "AdBlue" geklaut.

(ty) Mehrere Kraftstoff-Diebstähle, die im Landkreis Kelheim verübt worden sind, beschäftigen derzeit die Ermittler von der Polizeiinspektion in der Kreisstadt. Wie die Ordnungshüter mitteilen, handelt es sich um vier Fälle aus den Gemeinde-Bereichen von Essing, Langquaid und Saal/Donau, bei denen bislang unbekannte Täter von geparkten Lastwagen insgesamt rund 1500 Liter Diesel abgezapft haben. Außerdem wurden noch andere Betriebsstoffe geklaut. Zur Aufklärung der Straftaten hofft die Polizei unter der Telefonnummer (0 94 41) 50 42 0 auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Fall 1 wurde vom Parkplatz bei der Tropfsteinhöhle "Schulerloch" nahe Essing gemeldet. Dort haben den Ermittlungen der Ordnungshüter zufolge im Zeitraum zwischen Montagnachmittag, 16.30 Uhr, und Dienstagfrüh, 7.30 Uhr, bislang unbekannte Täter den Tankdeckel eines geparkten Lkw aufgebrochen und dann etwa 300 Liter Diesel entwendet. Außerdem wurden von der Ladefläche des Lkw ein Behälter mit 50 Liter "AdBlue" sowie ein Kanister mit 20 Liter Motoröl gestohlen. Die Beute habe einen Wert von rund 700 Euro, der am Tank angerichtete Sachschaden belaufe sich auf etwa 80 Euro.

Tatort bei den Fällen 2 und 3 war am gestrigen Dienstag zwischen 1 Uhr und 5.30 Uhr die Gemeinde Langquaid. Von zwei Lkw, die nahe der Tankstelle Schweiger abgestellt waren und einer Spedition aus dem Landkreis Weiden in der Oberpfalz gehören, klauten bislang nicht identifizierte Langfinger insgesamt etwa 600 Liter Diesel im Wert von knapp 1000 Euro.

Ein paar Tage älter ist Fall 4. Zwischen Freitagabend, 19 Uhr, und Montagfrüh, 5 Uhr, entwendeten ebenfalls unbekannte Täter aus einem an der Pechackerstraße in Saal an der Donau abgestellten Lastwagen etwa 600 Liter Diesel im Wert von fast 1000 Euro.


Anzeige
zell
RSS feed