Logo
Anzeige
Anzeige

Er erstattete Anzeige wegen Unfallflucht. Doch dann kam heraus, dass er den Schaden an seinem Pkw auf dem eigenen Grundstück selbst verursacht hatte.

(ty) Ein 64-Jähriger hat am gestrigen Nachmittag bei der Polizeiinspektion in Beilngries eine Strafanzeige erstattet, ist dann allerdings selbst ins Visier der Gesetzeshüter geraten – mit der Folge, dass jetzt gegen den Mann ermittelt wird. Vorstellig geworden war der 64-Jährige nach Angaben der Beamten, um einen Fall des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zur Anzeige zu bringen. Er war dabei das vermeintliche Opfer. Angeblich hatte ein unbekannter Täter seinen Pkw angefahren und sich dann einfach aus dem Staub gemacht. Doch bei der Polizei wurde man stutzig. 

"Im Laufe der Anzeigen-Aufnahme kamen jedoch Zweifel an der Richtigkeit der Angaben auf", heißt es im Bericht der Polizei. Denn das Schadensbild am Auto des 64-Jährigen sei nicht mit der Schilderung des Unfall-Hergangs in Einklang zu bringen gewesen. Darauf angesprochen, habe der Anzeigen-Erstatter eingeräumt, dass er die Unfallflucht vorgetäuscht habe. Tatsächlich habe er den Schaden selbst verursacht – und zwar auf seinem eigenen Grundstück. Gegen den Mann sei ein Strafverfahren eingeleitet worden – wegen des Verdachts auf Vortäuschen einer Straftat.


Anzeige
zell
RSS feed