Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Bei Reinigungs-Arbeiten stürzte er durch einen Gitterboden und fiel mehrere Meter in die Tiefe. Ermittlungen zur Unglücks-Ursache laufen.

(ty) Ein folgenreicher Betriebsunfall hat sich am gestrigen Nachmittag im Gemeinde-Bereich von Neustadt an der Donau ereignet. Wie die örtlich zuständige Polizeiinspektion aus Kelheim heute mitteilt, stürzte ein 44 Jahre alter Mann bei Reinigungs-Arbeiten ab und zog sich dadurch schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Verunglückte per Rettungs-Hubschrauber zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Klinikum nach Ingolstadt geflogen.

Passiert ist das Unglück den Polizei-Angaben zufolge gegen 13.30 Uhr bei einer Firma am Umbertshausener Weg, also im Bereich des Ortsteils Schwaig. Wie es weiter heißt, stürzte der als Reinigungskraft tätige 44-Jährige, der aus dem Gemeinde-Bereich von Mainburg stammt, durch einen Gitterboden und fiel daraufhin ungefähr drei Meter in die Tiefe. Dabei habe er sich die schweren Verletzungen zugezogen. Die polizeilichen Abklärungen zur Ermittlung der genauen Unfall-Ursache laufen noch.


Anzeige
RSS feed