Logo
Anzeige
Anzeige

Bei Manching: 47-jähriger Lkw-Fahrer übersieht beim Abbiegen auf die Autobahn einen entgegenkommenden Kleintransporter 

(ty) Da ein 47-jähriger Lkw-Fahrer gestern Vormittag bei Manching den Vorrang eines entgegenkommenden Kleintransporters auf der B 16 missachtete, kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Laster. Beide Fahrer wurden verletzt, wie die Verkehrspolizei berichtet.

Der 47-Jährige aus dem Raum Günzburg war gegen 11 Uhr auf der B 16 in Richtung Neuburg unterwegs und bog bei Manching mit seinem Lkw nach links auf die Autobahn A9 in Richtung München ein. Dabei missachtete er den Vorrang des Gegenverkehrs und krachte frontal mit dem Kleintransporter zusammen. Sowohl der 24-jährige Kleintransporter-Fahrer aus dem Kreis Eichstätt wie auch der Unfallverursacher wurden leicht verletzt.

Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe war an der Unfallstelle auch die Feuerwehr Manching eingesetzt, die zudem die Absicherung der Unfallstelle übernahm. Bis zur Bergung der Unfall-Fahrzeuge, die beide durch einen Abschleppdienst geborgen werden mussten, kam es in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden beläuft sich auf knapp 25 000 Euro. Der 47-jährige Lkw-Fahrer wird sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen, so ein Polizeisprecher.


Anzeige
Zell
RSS feed