Logo
Anzeige
Anzeige

Ende Juli treffen in der Allianz-Arena der FC Bayern, Real Madrid, Fenerbahçe Istanbul und Tottenham Hotspur aufeinander. Es gibt noch Karten.

(ty) Am 30. und 31. Juli treffen in der Münchner Allianz-Arena die Fußball-Mannschaften des hiesigen FC Bayern, von Real Madrid, Fenerbahçe Istanbul und Tottenham Hotspur bei der sechsten Ausgabe des Audi-Cup aufeinander. Tickets gibt es weiterhin ab 25 Euro unter www.audicup.com; nach Angaben des Ingolstädter Autobauers wurden bereits 80 000 Karten verkauft. Bayern-Stürmer und Weltmeister Thomas Müller spricht im Interview über den Stellenwert des Turniers und seine Ausfahrt in einem ganz besonderen Auto.

Bayern, Real Madrid, Fenerbahçe und Tottenham vereinen mehr als 90 nationale Meistertitel, mehr als 50 Pokaltitel und 18 Champions-League-Siege auf sich. Der FC Bayern München empfängt die Gäste aus Spanien, Großbritannien und der Türkei als amtierender Double-Sieger in der heimischen Arena. Wie schon seit zehn Jahren wird der Audi-Cup auch dieses Mal die erste große Bühne für die teilweise spektakulären Neuzugänge der Teams sein.

Dank des Spielmodus sehen die Fans beim Audi-Cup an zwei Tagen gleich vier Top-Spiele: Am Dienstag, 30. Juli, werden die beiden Halbfinals ausgetragen. Das erste Match des Turniers bestreitet Real Madrid gegen Tottenham Hotspur, bevor am Abend der FC Bayern auf Fenerbahçe Istanbul trifft. Die Verlierer spielen dann am Mittwoch, 31. Juli, zunächst um den dritten Platz, bevor die Gewinner im Finale gegeneinander antreten. Der Anstoß erfolgt an den beiden Tagen jeweils um 18 und um 20.30 Uhr.

Thomas Müller im Interview

Sie waren als einer der ganz wenigen Spieler bei allen Ausgaben des Audi-Cup dabei. Was macht das Turnier aus Ihrer Sicht aus?
Müller: Für mich ist der Audi-Cup einer der Höhepunkte in der Saison-Vorbereitung. Es ist der letzte Härtetest, bevor es für uns eine gute Woche später zum ersten Pokalspiel der neuen Saison geht. Für die anderen Mannschaften wird es auch kurze Zeit später ernst, deshalb können sich die Fans auf spannende Duelle freuen. Ich bin mir sicher, der Audi-Cup wird richtig aufregend.

Ein Wort zu den Gegnern in diesem Jahr?
Müller: Real, Fenerbahçe, Tottenham – ich glaube, bei diesen Namen braucht man gar nicht viele Worte zu verlieren. Der Audi-Cup hat schon seit 2009 immer tolle Besetzungen und auch deshalb einen so hohen Stellenwert. Das zeigen ja auch die Zuschauer-Zahlen und die Begeisterung der Besucher, die an zwei Tagen gleich vier super Spiele sehen. Ein Sieg, noch dazu vor den eigenen Fans im vollen Stadion, hat eine große Bedeutung.

zell

Den FC Bayern und Audi verbindet seit 2002 eine intensive Partnerschaft. Welches Modell fahren Sie privat?
Müller: Ich habe gerade den neuen Audi-E-tron bestellt. Wenn man so wie wir zwei Hunde hat, ist das ein ideales Auto: sportlich, viel Platz und spannende Technologie. Vor ein paar Monaten konnten wir das Elektro-Auto mit der ganzen Mannschaft am Münchener Flughafen zur Probe fahren – das ist ein ganz neues Fahrgefühl.

Sie waren neulich zu Gast bei Audi für eine ganz besondere Testfahrt... 
Müller: Das stimmt. Ich war bei der Motorsport-Abteilung in Neuburg und durfte die GT4-Version des Audi R8 testen und in einem DTM-Taxi mitfahren. Das war schon sehr beeindruckend. Ich fand zwar, ich habe eine ganz ordentliche Figur gemacht, aber als dann der Profi Gas gegeben hat, wurde das alles wieder einigermaßen relativiert. Eine tolle Erfahrung.


Anzeige
RSS feed