Logo
Anzeige
Anzeige

Traktor-Anhänger, auf dem zwei Erntehelfer standen, kippte bei Wolnzach um. Die beiden Männer mussten in Kliniken gebracht werden.

(ty) Im Zusammenhang mit der Hopfenernte ist es am gestrigen Nachmittag im Gemeinde-Bereich von Wolnzach zu einem Verkehrsunfall mit einem Traktor-Gespann gekommen, bei dem zwei Männer verletzt worden sind. Das Unglück passierte gegen 13.20 Uhr auf einem Feldweg zwischen Eschelbach und Walkersbach: Ein Reifen platzte und der Anhänger, auf dem sich die beiden Kroaten im Alter von 26 und 35 Jahren befanden, kippte um. Die zwei Verunglückten mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Geisenfelder Polizeiinspektion ist folgendes passiert. Ein 44-jähriger Kroate steuerte den Traktor mit Abreißwagen auf einem Feldweg zwischen Eschelbach und Walkersbach. Auf dem Anhänger befanden sich dabei die beiden 26 und 35 Jahre alte alten Arbeitskollegen. Nach der Spurenlage zu urteilen, sei das Gespann in einer langgezogenen Rechtskurve nach links von der Strecke abgekommen. Dabei sei der linke Reifen des Reißwagens in einen Graben gerutscht. Der 44-Jährige konnte den Wagen dann laut Polizei nicht mehr zurück auf die Straße manövrieren. 

Schließlich sei ein Reifen des Fahrzeugs gegen ein Betonrohr gestoßen und geplatzt. Die Folge: Der noch nicht mit Hopfen beladene Wagen, auf dem allerdings die beiden Erntehelfer gestanden hatten, sei nach links zur Seite gefallen. Laut heutiger Mitteilung der Beamten trugen die beiden Verunglückten dabei leichte beziehungsweise mittelschwere Verletzungen davon. Einer der beiden wurde zur Untersuchung ins Pfaffenhofener Krankenhaus gebracht, der andere kam ins Klinikum nach Ingolstadt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wurde auf ungefähr 5000 Euro beziffert.

"Die Unfallaufnahme gestaltete sich schwierig", berichtet ein Polizei-Sprecher. Als die Beamten angerückt waren, hielten sich – so wurde erklärt – die Beteiligten bereits auf einem Hof in Wolnzach auf und die Unfallstelle sei auch bereits komplett geräumt gewesen. Der Traktor-Lenker habe angegeben, dass unfallursächlich ein anderes Auto gewesen sei, das ihn auf dem schmalen Feldweg überholt habe. "Dies erscheint allerdings fraglich", heißt es von der Polizei. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0 84 52) 72 00 bei der Geisenfelder Inspektion zu melden.


Anzeige
Zell
RSS feed