Logo
Anzeige
Anzeige

Der 20-Jährige wurde gestern in Wolnzach aus dem Verkehr gezogen. Beim Beifahrer (16) wurden Drogen entdeckt.

(ty) Im Rahmen einer Kontrolle durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion von Geisenfeld ist am gestrigen Abend in Wolnzach ein unter Drogen-Einfluss stehender Pkw-Lenker aus dem Verkehr gezogen worden. Der 20-Jährige, der aus dem Landkreis Kelheim stammt, hatte außerdem eine geladene und entsicherte Schreckschusswaffe bei sich. Bei dem 16-jährigen Beifahrer wurde obendrein eine kleine Menge Rauschgift gefunden.

Gestoppt worden war der Mainburger mit seinem Auto gegen 19.35 Uhr auf der Auenstraße in Wolnzach. Im Verlauf der Überprüfung ergaben sich laut Polizei dann Hinweise auf einen Drogenkonsum bei dem 20-Jährigen. "Ein durchgeführter Drogen-Schnelltest verlief auch positiv, weshalb eine Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet wurde", so ein Polizei-Sprecher. Bei der genaueren Inaugenscheinnahme des Pkw sei unter dem Fahrersitz "eine zugriffsbereite, geladene und entsicherte Schreckschuss-Waffe" entdeckt worden.

"Eine Erlaubnis zum Führen der Waffe konnte der 20-Jährige nicht vorweisen", teilte die Geisenfelder Polizeiinspektion heute mit. Während der Pkw-Fahrer sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffen-Gesetz sowie wegen einer Fahrt unter Drogen-Einwirkung verantworten müsse, werde gegen den 16-jährigen Beifahrer wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittel-Gesetz ermittelt.


Anzeige
Zell
RSS feed