Logo
Anzeige
Anzeige

Zwei Mal mussten die Gesetzeshüter gestern in der Wohnung anrücken. Nun wird strafrechtlich gegen den Mann (27) ermittelt.

(ty) Ein Familienstreit hat am gestrigen Nachmittag in Mainburg die Beamten von der örtlichen Polizeiinspektion gleich zwei Mal auf den Plan gerufen. Gegen 13 Uhr waren die Gesetzeshüter alarmiert worden, die Ehefrau sei leicht verletzt gewesen. Als die Polizisten vor Ort eintrafen, hatte sich der 27-jährige Ehemann bereits aus der Wohnung entfernt. Zwei Stunden später habe sich die Frau erneut gemeldet: Ihr Gatte sei nun wieder in der Wohnung aufgetaucht und randaliere. 

Diesmal trafen die Polizisten den Mann an. Er habe sich "äußerst aggressiv und uneinsichtig" gezeigt, berichtet ein Sprecher. "Da er sich nicht beruhigen ließ, wurde er in Gewahrsam genommen." Dabei habe er Widerstand geleistet, ein Beamter habe leichte Verletzungen erlitten. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen sei dem 27-Jährigen ein Kontakt-Verbot ausgesprochen worden. Gegen ihn werde nun strafrechtlich wegen Körperverletzung und wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte ermittelt.


Anzeige
Zell
RSS feed