Logo
Anzeige
Anzeige

Unglück am Nachmittag zwischen Mühlhausen und Dünzlau: Mann wurde eingeklemmt, Auto ging sofort in Flammen auf.

(ty) Ein schrecklicher Unfall hat sich am heutigen Nachmittag gegen 13.20 Uhr westlich von Ingolstadt ereignet. Ein bislang unbekannter Mann war mit einem Pkw auf der Kreisstraße IN2 unterwegs, als der Wagen von der Strecke abkam und gegen einen Baum krachte. Das Wrack ging daraufhin in Flammen auf, der eingeklemmte Autofahrer verbrannte nach Angaben der Verkehrspolizei bis zur Unkenntlichkeit. Die Ermittlungen zur Identität des Toten laufen noch, wurde gegen 20.45 Uhr gemeldet.

Der Mann war laut Mitteilung der Ingolstädter Verkehrspolizei auf der genannten Kreisstraße – von Mühlhausen her kommend – in Richtung Dünzlau unterwegs, als das Unglück geschah: Ohne Fremdeinwirkung und ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer sei der Wagen zuerst nach links von der Straße abgekommen und dann mit einem Baum kollidiert. Nach diesem Crash habe der Pkw sofort Feuer gefangen; ein Ersthelfer habe den Brand nicht mehr löschen können. "Der Fahrzeugführer war nach dem Anstoß in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verbrannte bis zur Unkenntlichkeit", berichtet die Polizei.

Die Klärung der Identität des Toten sei aktuell ebenso noch Gegenstand der Ermittlungen zu dem Unfall, die von den Beamten der Ingolstädter Verkehrspolizei-Inspektion geführt werden, wie der genau Hergang des tragischen Unglücks. Die zuständige Staatsanwaltschaft habe in diesem Zusammenhang die Einholung eines Unfall-Gutachtens sowie die Sicherstellungen des Wracks und des Leichnams angeordnet. Während der Maßnahmen zur polizeilichen Unfall-Aufnahme war die Kreisstraße für rund 3,5 Stunden komplett gesperrt.

zell

Für die Löscharbeiten und zur technischen Hilfeleistung waren die Berufsfeuerwehr aus Ingolstadt sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Dünzlau und Gerolfing mit insgesamt rund 30 Einsatzkräften vor Ort. Außerdem waren ein Notarzt sowie der Rettungsdienst und die Polizei angerückt. Wie aus dem Bericht der Ingolstädter Feuerwehr hervorgeht, war der Pkw der Marke Seat frontal gegen den Baum geprallt. In dem Wagen habe sich nur der Fahrer befunden. "Für die eingeklemmte Person kam leider jede Hilfe zu spät", so ein Feuerwehr-Sprecher.


Anzeige
RSS feed