Logo
Anzeige
Anzeige

Nach dem Unfall auf der A93 hofft die Polizei auf Hinweise zu dem Unbekannten, der bereits zuvor durch seine Fahrweise aufgefallen sein soll.

(ty) Im Gemeinde-Bereich von Siegenburg hat sich am gestrigen Nachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Autobahn A93 in Richtung Regensburg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet: Ein Ford-Mustang überschlug sich mehrfach, vier Personen im Alter zwischen neun und 19 Jahren wurden mittelschwer bis schwer verletzt. Verursacht wurde das Unglück laut Polizei von einem bislang nicht identifizierten Pkw-Lenker durch ein Überhol-Manöver. Der Unbekannte, der sich einfach aus dem Staub machte, soll bereits zuvor durch seine Fahrweise aufgefallen sein. Um Zeugen-Hinweise wird gebeten.

Zum Unfall-Hergang teilte die Polizeiinspektion aus Mainburg heute folgendes mit: Bei einsetzendem Platzregen war eine 19-Jährige mit einem Ford-Mustang, in dem sich noch drei weitere Personen befanden, auf der A93 in Richtung Regensburg unterwegs. Kurz vor dem Autobahn-Parkplatz "Deutschmeister Ost" habe sich dem auf der rechten Spur fahrenden Ford auf der linken Spur ein dunkelgrauer Pkw mit hoher Geschwindigkeit genähert. Dieser sei während des Überhol-Manövers leicht nach rechts abgekommen. Die junge Frau habe deshalb mit ihrem Ford nach rechts ausweichen müssen; dabei sei ihr Mustang ins Schleudern geraten. "Ihr Pkw überschlug sich daraufhin mehrmals über die am rechten Fahrbahnrand befindliche Leitplanke", berichtet die Polizei.

Die vier Ford-Insassen im Alter zwischen neun und 19 Jahren trugen nach Angaben der Polizei mittelschwere bis schwere Verletzungen davon. Sie seien vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. "Vom überholenden Pkw ist derzeit nicht mehr bekannt", meldet die Polizei. "Der Fahrzeugführer hielt nach dem Verkehrsunfall nicht an, sondern setzte seine Fahrt mit weiterhin hoher Geschwindigkeit in Richtung Regensburg fort." Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei der unfall-verursachende Pkw bereits im Vorfeld durch rasante Fahrweise auf der Überholspur aufgefallen. Die Beamten von der Polizeiinspektion aus Mainburg haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten unter der Rufnummer (0 87 51) 86 33 -0 um sachdienliche Hinweise.


Anzeige
zell2022
RSS feed