Logo
Anzeige
Anzeige

Mehrfach krachte der Pkw gegen die Leitplanke, am Ende landete er im Graben. Der Rentner wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

(ty) Ein 80 Jahre alter Pkw-Lenker aus Ingolstadt, der auf der Staatsstraße 2231 in Richtung Riedenburg unterwegs gewesen ist, hat am gestrigen Vormittag im Gemeinde-Bereich von Altmannstein gleich mehrere Verkehrsunfälle gebaut. Am Ende landete er laut heutiger Mitteilung der Polizeiinspektion aus Beilngries mit seinem Auto im Graben und die Tour war beendet. Ursache für die Crash-Serie dürfte aus Sicht der Gesetzeshüter eine körperliche Erkrankung gewesen sein, die während der Fahrt bei dem Rentner aufgetreten ist. Der Unfall-Fahrer sei jedenfalls vom Rettungsdienst zur medizinischen Abklärung seines Gesundheits-Zustands in ein Krankenhaus gebracht worden.

Nach Angaben der Polizei hatte ein anderer Autofahrer, der hinter dem 80-Jährigen unterwegs war, beobachtet, wie der Rentner zwischen Oberdolling und Mendorf mit seinem Wagen mehrere Male nach rechts von der Strecke abgekommen und gegen die Leitplanke gestoßen war. Weil der Unfall-Verursacher trotzdem nicht angehalten habe, habe der Zeuge die Polizei verständigt. Letztlich sei der 80-Jährige bei Hexenagger mit seinem Pkw nach links von der Staatsstraße abgekommen. Der Wagen habe hier ein Verkehrsschild überfahren und sei im Graben liegen geblieben. Der bei den Unfällen entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt 3000 Euro geschätzt. 


Anzeige
zell2022
RSS feed