Logo
Anzeige
Anzeige
zell

Unbekannte legen Baumstamm über die Straße

(ty) Heute Nacht wurde von Unbekannten in der Neuburger Sudentenlandstraße ein rund sechs Meter langer Baum quer über die Straße gelegt. Gegen 3.40 Uhr war dann ein 20-Jähriger aus Neuburg mit seinem Pkw dort in Richtung Heinrichsheim unterwegs. Kurz vor der Abzweigung in die Matthias-Bauer-Straße hat er den quer auf der Fahrbahn liegenden Baum mit einem Stammdurchmesser von etwa 25 Zentimetern zu spät als Hindernis erkannt und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten. Bei dem Unfall wurde sein Fahrzeug an der Front erheblich beschädigt, so die Polizei. Der Autofahrer und seine vier Mitinsassen wurden zum Glück nicht verletzt.

„Nach den bisherigen Ermittlungen haben Unbekannte den in der Nähe der Sudentenlandstraße gelegenen bereits gefällten Baum auf die Straße gezogen“, so ein Sprecher der Polizei. „Außerdem wurden mehrere Leitpfosten ausgerissen und auf die Straße geworfen.“ Von der hiesigen Dienststelle wird wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Hinweise zu den Personen, die dort das Hindernis bereitet und damit mutwillig eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer verursacht haben, werden an die Inspektion Neuburg erbeten.  

 

Vorfahrt missachtet – Ehefrau verletzt

(ty) Weil ein Vohburger die Vorfahrt missachtete, wurde seine Frau auf dem Beifahrersitz verletzt. Außerdem entstand bei dem Crash Sachschaden von über 20 000 Euro. Gestern gegen 9.45 Uhr bog der Mann in Vohburg mit seinem Pkw von der Gewerbestraße nach links in die Bundesstraße 16 a ein. Hierbei missachtete er laut Polizei die Vorfahrt eines Köschingers, der mit seinem Auto auf der B 16 a in Richtung Münchsmünster fuhr. Trotz eines Ausweichversuches des Köschingers kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurde die Ehefrau des Vohburgers, die auf dem Beifahrersitz saß, leicht verletzt. Sie wurde von einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Darüberhinaus entstand Sachschaden von rund 23 000 Euro.

 

Dumm gelaufen

(ty) Eigentlich waren Polizisten auf der Suche nach einem Brillen-Dieb, doch dann erwischten die Beamten zwei junge Leute, die sich gerade einen Joint drehten. Gestern Nachmittag gegen 16 Uhr betrat ein Jugendlicher einen Optikerladen in der Mauthstraße in Ingolstadt. Er gab seine Brille zur Einstellung ab. Während die Angestellte in einem Nebenraum die Brille bearbeitete, nahm der Jugendliche zwei Brillengestelle im Wert von rund 500 Euro an sich. Nachdem er seine Brille wieder erhalten hatte, verließ er das Geschäft. Der Diebstahl fiel erst im Nachhinein auf und wurde durch eine Videoanlage aufgezeichnet. Der Jugendliche war südländischer Herkunft, trug eine blaue Jeans mit einer dunklen Jacke mit Pelzkragen sowie ebenfalls ein dunkles Baseball-Cap mit weißem Schild und weißer Aufschrift. Zudem leidet der Jugendliche auffällig stark an Akne. Im Zuge der Fahndung wurde ein Spielcasino in unmittelbarer Nähe kontrolliert. Im Hinterhof konnten junge Männer angetroffen werden, die zwar nicht als Täter in Frage kamen, jedoch gerade dabei waren, sich einen Joint zu drehen. Daher wurden sie durchsucht und es konnten weitere Cannabisprodukten sichergestellt werden. Sie müssen sich nun strafrechtlich nach dem Betäubungsmittelrecht verantworten.  


Anzeige
RSS feed